Junghans Mega 1 (026) / Modellbeschreibung, Daten...

Antworten
Benutzeravatar
hansjung
Beiträge: 17
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 08:03

Junghans Mega 1 (026) / Modellbeschreibung, Daten...

Beitrag von hansjung » Di 22. Jan 2019, 07:30

-
Nach der Aktualisierung des Beitrag - 26/0030 Junghans MEGA 1 „Exot“? - kürzlich dachte ich, evtl. wäre es
ja von Interesse ausführlicher etwas zu dieser Modellreihe, der ersten Funkarmbanduhr, zu schreiben.
Außerdem hatten sich dort sachliche Fehler eingeschlichen die man nachträglich leider nicht mehr ändern kann.

Einige werden jetzt wohl die Stirn runzeln so eine Uhr hier, im DGC Forum, zu beschreiben: Meiner Meinung
nach handelt es sich dabei aber ebenfalls um Uhrengeschichte, die es durchaus verdient hat erwähnt zu werden.
Auch, da meist keine oder nur sehr wenige Infos über solche Modelle in der Literatur oder im www zu finden sind.
Hier also nun mein (gekürztes) Recherche-Ergebnis zur:


Junghans MEGA 1 (026) 1990-1994

b0g.jpg
.
t1g.jpg

Allgemeines

Mit etwa 500.000 ! produzierten Uhren, neben dem Modell 025(W605) mit ca. gleicher Anzahl, die meist verkaufte „MEGA“.
Zeitlos, elegant, mit damals einzigartigem Design und inzwischen ein Klassiker der den Begriff „Funkuhr“ geprägt hat.
Insgesamt war das Modell hochwertig verarbeitet und meist mit einer innovativen Gehäusebeschichtung (PVD) versehen.
Wenn auch „nur“ mit rein digitalem LCD, auch 30 Jahren später, immer noch aktuell und in gutem Zustand gesucht.
Ausführungen und weitere Details in den Abbildungen, in Tabelle 2 und im unten abgebildeten (ersten) Prospekt von 1990.

1994 versuchte Junghans mit dem Modell 026/003x eine preiswertere Variante für nur 199 DM auf den Markt zu bringen.
Im Gegensatz zur 0011-0014 hatten die 003x Modelle, wie die günstigere 0010, keine PVD Beschichtung und es wurde
die einfachere Antennenversion der anderen MEGA Modelle von 1994 sowie ein günstigeres Glas verwendet.
Dazu kam dann leider noch ein allgemein als missraten empfundenes Design, weshalb fast alle Käufer nach wie
vor das, wenn auch wesentlich teurere Original, bevorzugten.
Auch die „Billig-“ Papp-Verpackung (Abb.6 rechts) entsprach nicht gerade der einer technisch höherwertigen Uhr.
Die Uhr wurde ein „Flopp“ und die Produktion 1994, nach nur etwa 1000 verkauften Uhren, wieder eingestellt.
Meines Wissens kam nur das Modell 0030 in den Handel, die 0031 (schwarz), bis auf wenige Muster, wohl nicht.

Modelle:

b1g.jpg
(Die Armbänder entsprechen nicht immer der „ab Werk“ Variante, orig. Armbandfarben s. Tabelle 2)


Ein ähnlicher Misserfolg war auch der Versuch über die Junghans-Tochter EUROCHRON, ebenfalls 1993/94, eine noch
günstigere Kunststoffvarianten (z.B. 062/1000 für 159DM) auf den Markt zu bringen, die jetzt aber richtig billig aussahen.
Restbestände davon wurden bis ca. 1996, für teilweise 79DM oder sogar noch weniger, „verramscht“.

Abb.2: -> Eurochron 062/1000
(Ausgelagert, da nur eine begrenzte Anzahl von Dateianhängen möglich sind.)

Ab und zu werden 026/003x oder 062/1000, fast immer in miserablem Zustand, angeboten, sind aber so kaum gesucht.
Gute oder NOS 026/0030 in OVP können jedoch, aufgrund der Seltenheit, inzwischen hohe Sammlerpreise erzielen.

Aber auch ungetragene oder NOS 062/1000 Modelle sind interessant. Besonders, da inzwischen Antennen-Armbänder
für Junghans MEGA’S (019, 021, 025 (nur W606), 029, 037) je nach Ausführung neu 99-129€ kosten und 062 Bänder
oder Antennen dort problemlos verwendet werden können. Gleiches gilt für die Klappschließe (neu ca. 30€).
Ebenso ist das Werk mit dem der MEGA 1 (026) austauschbar (aber nur Modell 1000, das der 3000 passt nicht!).
Also eine günstige Variante so seiner MEGA 1 wieder zum Empfang oder zur gut lesbaren Anzeige zu verhelfen,
außerdem handelt es sich um echte Junghans Teile da Eurochron für die 062/1000 keine eigenen produziert hat.

Ansichten:

b3g.jpg
b4bg.jpg

Verkaufsverpackungen:

b6g.jpg
„Full Set“ mit dem (rechts unten) vergrößertem orig. Preisschild (1990)

b7g.jpg
Links das „Full Set“ der 001x ab 1991, rechts 003x (1994)

Sonstiges

b8g.jpg
Im Armband eingeklebtes Warnschild (nur bei den ersten 001x Uhren 1990) und die Klappschließe.
Verwendet bis 1994 an allen MEGA Modellen mit Leder-Antennenband, und
(bis auf die Damenuhren -037-) bei allen diesen Modellen untereinander austauschbar.
Ausführung: Klappschließe mit „Dorn“, Edelstahl matt-silbern und matt-schwarz
Prägung: 1990 „MEGA“, später (ab 1992?) „JUNGHANS“ mit Logo (062/1000, matt-silbern, ohne Prägung/Logo)


b5g.jpg
Eine nicht in Serie gebaute MEGA 1 mit dem sehr seltenen Dornschließen-Antennenband.
Wohl auch wegen des (notwendigerweise -> Antenne) „falsch herum“ angebrachten Armbands
(Schließenteil unten, Schließe also am Arm außen), wodurch es zur Fummelei wird die Uhr anzulegen.

Im Detail

b9g.jpg
Die unterschiedlichen Antennenversionen: erkennbar ist der geänderte und versetzt im Gehäuse sitzende
Anschluss beim Modell 003x um das gleiche Werk wie bei der 001er Modellreihe verwenden zu können.


b10g.jpg
Von links nach rechts:
1.) Die geöffnete Uhr mit eingelegter Batterie
2.) mit entfernter Batterie, in der Mitte der Batterie Minus Kontakt, oben rechts am Rand (Kreis) der „+“ Kontakt.
3.) Das Gehäuse ohne das nur eingelegte Uhrwerk. Der mittlere (isolierte) Kontakt unten (x) ist für das Antennensignal
4.) der Deckel mit einem weiteren „+“ Kontakt. Dieser drückt die Batterie in die Vertiefung im Werk und sorgt auch
dafür Gehäuse und Werk elektrisch fest (Punkt 3) zu verbinden, da die Antenne im Armband über die Gehäusekontakte
(links und rechts) sicher mit „+“ versorgt sein muss.


b11g.jpg
Das Werk mit entfernter, hinterer Abdeckung, hier auf der linken Seite der Platine (e-block) die Kontakte der
„Drücker“ -> Korrektoren (T1-T3), daneben das ausgebaute Werk von vorn.


b12g.jpg
Links: Unten der Kontaktstreifen („Zebrakontakt“-> „Zebra“, s. auch Fehler 5), der LCD und Platine verbindet,
darüber (im Kasten) ein Stück des herausgenommenen Streifens im Detail und die Rückseite des LCD.
Der Streifen besteht aus einer Gummimischung mit darauf angebrachten haarfeinen, leitfähigen Kontaktbahnen.

Rechts: Auf der Bestückungsseite der Platine sind links sind die beiden Quarze (oben Funkfrequenz, unten Quarzuhr).
Oben in der Mitte der hier (Kreis) abgebrochene Kontakt für das Antennensignal, der den mittleren Kontakt des Gehäuses
mit der Elektronik verbindet. Oben in der Mitte das IC für den Empfänger, darunter das IC für den Decoder,
die eigentliche (und Quarz) Uhr und die LCD Steuerung. Unten an Rand die Leiterbahnen/Kontakte für das LCD.

Am unteren Kontakt (T1) befindet sich eine Art Feder (rechts -x-), diese verbindet Werk und Gehäuse
mit "+" (s. Punkt 4 bei Abb. 10) und muss gegen das Gehäuse drücken.


Funktionsprinzip

b13g.jpg



Bedienungsanleitung / Prospektseiten

- BA 026a -(C)- klein.pdf

b15g.jpg


b16g.jpg


Fehler / Defekte in etwa in der Reihenfolge der Häufigkeit:

1. Kein Empfang -> „Antennenbruch“-> Antenne oder kpl. Band ersetzen (Antenne einzeln ca. 60€, Junghans # 60400-7700)
2. „Drücker“ (Korrektoren) ohne Funktion/schwergängig:
-> a) verdreckt/verklebt -> ggf. Gehäuse (natürlich ohne Werk und Armband) im Ultraschallbad reinigen
-> b) Kontakte am Werk verbogen -> vorsichtig ausrichten (Richtige Stellung s. Bild 11 links)
3. LCD sehr „schwach“ -> LCD oder komplettes Werk tauschen (z.B. von 062/1000, s. Modellübersicht)
4. Kein Empfang -> Kontakte Antennen „Stecker“ verdreckt/Armband lose (sehr selten) -> reinigen / Schrauben ggf. nachziehen
5. LCD mit Segmentfehlern aber gut lesbar -> Kontaktprobleme e-block/“Zebra“/LCD -> überprüfen/reinigen (z.B. Brennspiritus)
6. Kein Empfang -> Antennenkontakt(e) am Gehäuse außen abgebrochen -> Reparatur lohnt i.d.R. nicht/Gehäusetausch
7. Kein Empfang -> Kontakt innen (am Gehäuse oder Uhrwerk) abgebrochen -> Reparatur lohnt i.d.R. nicht/Werktausch
8. Kein Empfang -> Kontakt innen (am Gehäuse oder Uhrwerk) verbogen -> vorsichtig ausrichten (brechen leicht ab)

b18g.jpg
Intakte Antennenkontakte (oben links: abgebrochener Kontakt am Werk)


Modellliste / Seltenheit

t2g.jpg



Prüfen: ( z.B. bei einem Gebrauchtkauf)

1. Ist die Anzeige aus jedem Blickwinkel gut zu erkennen, ist der Kontrast ausreichend, sind alle Segmente in Ordnung?
(Das das LCD evtl. etwas kontrastärmer ist als bei einer neuen Uhr ist nach über 25 Jahren o.k.)
2. Ist der Empfang intakt?
Mittleren Korrektor (T2) kurz < 3 Sek.) drücken, im Display muss unten links eine „0“ stehen.
Wenn nicht: 3-9 Sek. drücken bis die Zeitanzeige auf 0:00 geht, die „0“ blinkt / Die Sek. beginnen zu laufen (Senderruf)
oder >10Sek. drücken -> Neustart -> s- auch Bedienungsanleitung
In beiden Fällen muss sich nach max. 5 Minuten die aktuelle Zeit eingestellt haben. (s. auch BDA)
3. Funktion der Korrektoren in Ordnung? (T2 wurde bei 2. schon getestet)
- Oberen Knopf (T3) drücken um die Zeit eine Stunde vorzustellen
- Unteren Korrektor (T1) drücken um diese wieder eine Stunde zurückzustellen.
Das T1-T3 oft nicht mehr so leichtgängig sind wie im Neuzustand ist normal, sollten aber funktionieren
(werden allerdings bei diesem und den meisten anderen MEGA Modellen so gut wie nie gebraucht).
4. Armband stark verschlissen, Schließe intakt? (Armband neu 129-149€, Schließe ca.30€)
5. Dichtung Rückdeckel vorhanden? Schlecht prüfbar, meist „wackelt“ der Deckel aber leicht wenn diese fehlt.
(Bei fehlender Dichtung kann z.B. Schweiß eindringen/eingedrungen sein, was zu Schäden durch Korrosion führt)

Alle Angaben natürlich ohne Gewähr.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Barney Green
Beiträge: 97
Registriert: Di 25. Jul 2017, 22:55

Re: Junghans Mega 1 (026) / Modellbeschreibung, Daten...

Beitrag von Barney Green » Di 22. Jan 2019, 11:25

Sehr interessant und ausführlich, vielen Dank für das Update dieser Uhr. Hier steht meines Wissens nirgendwo, dass solche Meilensteine der Uhrengeschichte nichts zu suchen hätten. Nein, das gehört meines Erachtens auf jeden Fall zwingend hierher!

petsch
Administrator
Beiträge: 1701
Registriert: So 15. Aug 2010, 18:10

Re: Junghans Mega 1 (026) / Modellbeschreibung, Daten...

Beitrag von petsch » Di 22. Jan 2019, 14:18

hansjung hat geschrieben:
Di 22. Jan 2019, 07:30
....dachte ich, evtl. wäre es ja von Interesse ausführlicher etwas zu dieser Modellreihe, der ersten Funkarmbanduhr, zu schreiben. ....

.....Einige werden jetzt wohl die Stirn runzeln so eine Uhr hier, im DGC Forum, zu beschreiben: Meiner Meinung
nach handelt es sich dabei aber ebenfalls um Uhrengeschichte, die es durchaus verdient hat erwähnt zu werden.
Hallo ,
natürlich ist das von Interesse und das Forum ist auch der richtige Ort um Deine Erkenntnisse und Recherchen mit anderen zu teilen.

Vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht !

Gruß
Peter

Benutzeravatar
derTeichfloh
Beiträge: 187
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 09:35
Kontaktdaten:

Re: Junghans Mega 1 (026) / Modellbeschreibung, Daten...

Beitrag von derTeichfloh » Di 22. Jan 2019, 18:36

Vielen Dank für diesen ausfphrlichen Bericht!
Man lernt eben nie aus!

LG
derTeichfloh
HolzZahnRadUhrenSammler

Benutzeravatar
hansjung
Beiträge: 17
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 08:03

Re: Junghans Mega 1 (026) / Modellbeschreibung, Daten...

Beitrag von hansjung » Mi 23. Jan 2019, 07:30

Zuerst einmal Danke für Euer Lob :)

O.k., dann lag ich ja richtig so ein Modell hier vorzustellen
...es soll ja Foren geben wo alles mit Batterien "Teufelswerk" ist ;)
Ich hoffe, der Ort (Galerie) war auch richtig, ich habe ja bisher hier
kaum etwas geschrieben und musste mich erst "reinfummeln".

Benutzeravatar
derTeichfloh
Beiträge: 187
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 09:35
Kontaktdaten:

Re: Junghans Mega 1 (026) / Modellbeschreibung, Daten...

Beitrag von derTeichfloh » Sa 28. Dez 2019, 19:15

Hallo,

da ich jetzt auch eine erwerben konnte, danke ich für die Anleitung und die Daten!

mfg
derTeichfloh
HolzZahnRadUhrenSammler

Hannes
Beiträge: 2
Registriert: Fr 3. Jan 2020, 23:15

Re: Junghans Mega 1 (026) / Modellbeschreibung, Daten...

Beitrag von Hannes » So 5. Jan 2020, 11:50

Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. Ergänzend etwas zum Schriftzug auf dem Gehäuse.

Detail Junghans-Schriftzug graviert:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Hannes
Beiträge: 2
Registriert: Fr 3. Jan 2020, 23:15

Re: Junghans Mega 1 (026) / Modellbeschreibung, Daten...

Beitrag von Hannes » Mo 6. Jan 2020, 22:37

Hier „gestempelte“ Schriftzüge in unterschiedlichen Positionen:

Gab es Ausführungen, die dezidiert für den Export angefertigt wurden? In welcher Form werden die Wochentage bei euch angezeigt?

Gruss
Hannes
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten