Schalten eines 60-zähnigen Rads um mehrere Zähne !?

Funktion, Ratschlaege, Fragen,.....
Forumsregeln
Falls hier theoretische Hilfen angeboten werden, so sollen und können sie keinen Uhrmacher ersetzen. Sie sind ohne jede Garantie oder Gewähr und jeder muss selbst wissen, was er sich zutrauen kann und dass man mit einem Selbstversuch evtl. leichtfertig die Uhr zerstören könnte. Vor allen Dingen wertvolle Uhren gehören in die Hand eines Fachmanns. Vielleicht sogar eines Fachmanns hier aus dem Forum. Laien sollten unbedingt den oben angepinnten Hinweis über Uhrenfedern lesen.
Antworten
uhrenditoDGC
Beiträge: 62
Registriert: So 4. Sep 2011, 18:12

Schalten eines 60-zähnigen Rads um mehrere Zähne !?

Beitrag von uhrenditoDGC » Di 29. Jun 2021, 16:18

Liebe Forumer,

ich möchte ein Rad mit 60 Zähnen um mehrere Zähne weiterschalten, wobei die Anzahl der in gleichen Zeitabständen zu schaltenden Zähne über die Stufen eines Programmrads definiert ist. Dabei soll eine Schaltwippe mit drei Hebelarmen zum Einsatz kommen. Ein Auslösestift am ersten Hebelarm wird von einem Exzenternocken ausgelöst und der Einfallstift am zweiten Hebelarm fällt dabei auf eine Stufe der Programmscheibe und dabei dreht die Schaltklinke am dritten Hebelarm das 60-Zähne-Rad um die der Stufentiefe entsprechende Zähnezahl (zwischen 3 und 6 Zähnen) weiter. Ich sehe das Problem nicht so sehr in der Schaltung dieses Rads sondern in der Rückführung der Schaltklinke bzw. der Schaltwippe, ohne dass das 60-Zähne-Rad rückwärts geschaltet wird. Weiss einer von Euch eine Lösung?
lg Holger

Benutzeravatar
praezis
Beiträge: 272
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 14:01
Wohnort: Karlsruhe

Re: Schalten eines 60-zähnigen Rads um mehrere Zähne !?

Beitrag von praezis » Do 1. Jul 2021, 18:51

Schau' Dir mal die Funktion bei Bulova Stimmgabel-Werken an.

Frank
Fliegeruhren - Hanhart Vintage Service

uhrenditoDGC
Beiträge: 62
Registriert: So 4. Sep 2011, 18:12

Re: Schalten eines 60-zähnigen Rads um mehrere Zähne !?

Beitrag von uhrenditoDGC » Fr 2. Jul 2021, 18:54

Hallo Frank,

danke für den Tipp, z. B. unter
http://www.richardkunze.de
gibt es perfekte Animationen dazu.

lg Holger

Benutzeravatar
Taloon
Beiträge: 231
Registriert: Di 24. Aug 2010, 21:35
Wohnort: Kiel

Re: Schalten eines 60-zähnigen Rads um mehrere Zähne !?

Beitrag von Taloon » Mo 5. Jul 2021, 20:31

Nach deiner Beschreibung gehe ich davon aus, das der Mechanismus etwa so aussehen soll:
60SchatS2.jpg
Ich hätte da nun mit einer klassischen Raste geplant, wie man das von Kundo-/Ato-Uhren so kennt.
Aber eine Sperrklinke, ein Schlingfedergesperr oder ähnliches wird sicher auch funktionieren 👍

Ich würde nochmal drüber nachdenken, ob es nicht vorteilhaft wäre, wenn man die Schaltwippe als Zahnrad ausführen würde... denn dann könnte man 1:9...1:10 auf einen Windfang übersetzen und hätte so etwas mehr Kontrolle über den Schaltvorgang. Es könnte sonst eventuell sein, das bei der 6er-Schalte, der Hebel schon so viel Schwung hat, das beim Anprall am Programrad noch ein Zahn mehr durchrutscht. Nur so ein Gedanke 😉

Wenn man das Programrad kontinuierlich vom Gehwerk aus antreiben möchte, müsste man da wohl auch noch ein wenig tricksen...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

uhrenditoDGC
Beiträge: 62
Registriert: So 4. Sep 2011, 18:12

Re: Schalten eines 60-zähnigen Rads um mehrere Zähne !?

Beitrag von uhrenditoDGC » Mo 5. Jul 2021, 21:48

Hallo Taloon,

eine tolle Idee, das Problem so anzugehen, vielen Dank dafür. :o
Siehst Du auch eine Möglichkeit, die Schaltwippe und das 60-Zähne-Rad räumlich zu entkuppeln, weil dieses Rad zu einer konzentrischen Anordnung mehrerer Räder gehört, d. h. bis auf den Kontakt mit der Schaltklinke sollen das 60-Zähne-Rad und die Schaltwippe mit ihren Hebelarmen nebeneinander und nicht übereinander liegen !? :roll:
Das Programmrad wird nur einmal im Monat eine Unterteilung weitergeschaltet und der Exzenternocken wird jeden Tag weitergeschaltet und läuft einmal pro Monat um.

Noch mal vielen Dank bis hierhin und liebe Grüße
uhrenditoDGC

uhrenditoDGC
Beiträge: 62
Registriert: So 4. Sep 2011, 18:12

Re: Schalten eines 60-zähnigen Rads um mehrere Zähne !?

Beitrag von uhrenditoDGC » Di 6. Jul 2021, 11:27

Hallo Taloon,

noch ein paar Bemerkungen zu Deiner super symmetrischen Lösung: 8-)
Alle Räder und die Schaltwippe bei Auslösung drehen im Uhrzeigersinn, was perfekt ist.
Und auch die Lösung mit einem 4. Hebelarm für die Zugfeder ist genial, ich hatte das nur mit einer Druckfeder auf den Auslösearm der Schaltwippe hingekriegt.
Noch ein Hinweis zu der von mir angedachten Lösung: Alle Schaltvorgänge sollen schlagartig erfolgen, so wie es auch in Deiner Zeichnung realisiert ist. Damit scheidet die Möglichkeit der Schaltwippe als Zahnrad mit Windfang aus.
Wie gesagt: Das Einzige, was mich bei Deiner Lösung stört, ist die räumliche Überlagerung der Schaltwippe mit dem 60-Zähne-Rad. :roll:

lg Holger

Benutzeravatar
Taloon
Beiträge: 231
Registriert: Di 24. Aug 2010, 21:35
Wohnort: Kiel

Re: Schalten eines 60-zähnigen Rads um mehrere Zähne !?

Beitrag von Taloon » Fr 30. Jul 2021, 20:54

Da handelt man sich einiges an Problemen ein, wenn man versucht Schaltrad und Schaltklinke auf separaten Wellen zu lagern.
Eine gute Idee für einen wirklich Praxis-tauglichen Mechanismus habe ich momentan leider nicht am Start...
60SchatS4a.jpg
aber vielleicht hat ja ein anderer noch die zündende Idee oder kanns weiterentwickeln 🙃
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten