Peter Henlein

Antworten
jedeu
Beiträge: 3
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 11:08
Wohnort: Dresden-Meißen
Kontaktdaten:

Peter Henlein

Beitrag von jedeu » So 30. Aug 2020, 08:15

NEUERSCHEINUNG

Ein Mythos auf dem Prüfstand - Die Untersuchung an der sogenannten Peter Henlein-Uhr des Germanischen Nationalmuseum Nürnberg.

Dr. Berhard Huber von der Bibliothek der DGC schreibt:

Als vor 7 Jahren der damalige Verantwortliche für Uhren im Germanischen National Museum, Dr. Thomas Eser, beschloss, die umstrittene sogenannte „Henlein Uhr“ wissenschaftlich zu untersuchen, berief er auch Jürgen Ehrt als vereidigten Sachverständigen in das Team. Die Ergebnisse dieser Untersuchung veröffentlichte das GNM im Jahr 2014.
Mit dem vorliegenden Werk legt nun Jürgen Ehrt eine eigene Dokumentation zu dem Thema vor, die auch für den nicht fachlich versierten Leser gedacht ist. Anhand der zerlegten Uhr werden sämtliche Einzelteile in sehr großer Detailtiefe und anhand ausgezeichneter Makroaufnahmen sowie modernster Techniken wie z.B. 3D- Computertomografie akribisch untersucht und die Befunde jeweils mit zahlreichen Aufnahmen und Anmerkungen belegt. Aus den gewonnenen Ergebnissen kommt der Verfasser zum Schluss, dass es sich bei der „Henlein-Uhr“ um ein „Konstrukt aus Teilen verschiedenster Herkunft“ handelt.
Ein empfehlenswertes Buch, da bisher noch nie in solchem Detailgrad eine der frühesten tragbaren Uhren untersucht wurde. Die Ergebnisse sind mustergültig dokumentiert. Jeder, der sich für die Technik früher Uhren interessiert, kann sich nun anhand der präsentierten Fakten ein eigenes Bild verschaffen. Damit bildet das Buch eine reizvolle Basis für weitergehende fachliche Diskussionen.

Ein kostenloser Download des 95 Seiten fassenden Buches gib es auf der Startseite http://www.uhrenrestaurator.de

teslak
Beiträge: 134
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 12:25
Wohnort: Mittelfranken

Re: Peter Henlein

Beitrag von teslak » Mo 31. Aug 2020, 08:23

Hallo,

vielen Dank für den Hinweis zum Buch. Ich finde es ausgesprochen spannend, jetzt eine Zusammenfassung der Untersuchungsergebnisse zu lesen.

Gruß,
Dieter

Benutzeravatar
derTeichfloh
Beiträge: 193
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 09:35
Kontaktdaten:

Re: Peter Henlein

Beitrag von derTeichfloh » Di 1. Sep 2020, 11:00

Danke für den Hinweis!

mfg
derTeichfloh
HolzZahnRadUhrenSammler

steffl62
Beiträge: 770
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 09:47
Wohnort: Wien

Re: Peter Henlein

Beitrag von steffl62 » Mi 2. Sep 2020, 13:22

Also erstmal vielen Dank für den Hinweis, ich finde das ein sehr spannendes Thema.
Leider ist das Lesen des Berichts sehr mühselig. Die im Text verwendeten Fachbegriffe und Formulierungen sind ausgesprochen kompliziert und Fremdwörter werden teilweise Falsch verwendet. Auch hat der Autor einen Hang zu Abkürzungen die sicher nicht allgemein bekannt sind und deshalb während des Lesens zusätzliche Recherchen erforderlich machen.

Hier nur ein Beispiel für einen Satz der, mir zumindest, einige Zeit gekostet hat:
"Bei dieser auf größtmögliche Reversibilität bedachten Exploration untersuchten wir auch die
korrespondierenden Bauteile auf das Vorhandensein ihrer Kohärenz."

Wobei mir bis jetzt noch nicht klar ist was mit der "Kohärenz korrespondierender Bauteile" eigentlich gemeint ist.

Wie gesagt, ich finde das ein wirklich spannendes Thema und es war auch sicher eine sehr gewissenhafte und genau Untersuchung der Uhr aber die Aufbereitung hätte wohl eher etwas Leserfreundlicher erfolgen können.

lg Christian
.
Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zu meinen Beiträgen sind ausdrücklich erbeten und gewünscht!

jedeu
Beiträge: 3
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 11:08
Wohnort: Dresden-Meißen
Kontaktdaten:

Re: Peter Henlein

Beitrag von jedeu » Do 10. Sep 2020, 14:06

Liebe Uhrenfreunde,

mir ist nicht ganz unabsichtlich ein Fehler unterlaufen, indem ich das ganze Buch als kostenlosen Download ins Netz gestellt habe. Die Fotos aus dem Buch können weiterhin kostenlos heruntergeladen werden. Der Downloadlink: https://www.uhrenrestaurator.de

Ich wünsche euch eine erkenntnisreiche Lektüre.

Jürgen Ehrt

jedeu
Beiträge: 3
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 11:08
Wohnort: Dresden-Meißen
Kontaktdaten:

Re: Peter Henlein

Beitrag von jedeu » Mo 19. Okt 2020, 10:06

Liebe Uhrenfreunde,

nachdem nun über einen längeren Zeitraum der kostenlose Download im Netz stand, habe ich ab heute den Download auf einen Blick ins Buch beschränkt. Er kann natürlich nur einen minimalen und unvollständigen Blick auf das umfangreiche Thema wiedergeben und ich empfehle Interessierten das Buch zu erwerben.

Es ist die dokumentarische Aufarbeitung einer ungewöhnlichen, innovativen und technischen Untersuchung an einer Fälschung. Das Buch zeigt dem Sammler, Uhreninteressierten und den Fachleuten unter uns aber auch Wege zum Erkennen und Aufspüren von Veränderungen und Fälschung an alten Uhren.

Es zeigt, dass man mit einem geschärften Blick und ein wenig kriminalistisch anmutender detektivischer Arbeit gut versteckte Veränderungen an den alten Zeitmessern aufdecken kann. So kann man unter Umständen sich vor Fehlkäufen und Falscheinschätzungen schützen.

Ich wünsche viel Freude und Erkenntnis bei der Lektüre….. Jürgen

Benutzeravatar
derTeichfloh
Beiträge: 193
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 09:35
Kontaktdaten:

Re: Peter Henlein

Beitrag von derTeichfloh » Mo 19. Okt 2020, 18:29

Dankeschön.
Es war schwierig zu lesen und nicht besonders gut verständlich, insbesondere für "Nicht"-Fachmann.
Trotzdem interessant.

mfg
derTeichfloh
HolzZahnRadUhrenSammler

Antworten