Wanduhr mit kalender

Welche Uhr, welches Werk ist das ?
lelanderon
Beiträge: 5
Registriert: Fr 14. Jun 2013, 07:39

Re: Wanduhr mit kalender

Beitrag von lelanderon » Di 22. Aug 2017, 09:39

Hallo Teichfloh,
ich kann Dir zwei Bilder der Hummel und der Weisser-Uhr einstellen. Zu Adolf Hummel habe ich die Beschreibung mit Zeichnungen und die Patentschrift. Bei Theodor Weisser habe ich auch eine Patentschrift aber nicht zu der abgebildeten Uhr. Ich bin weiterhin auf der Suche danach. So wäre es die gesicherte Angabe dass das Kalenderwerk von Th. Weisser ist. Wenn jemand so was haben sollte, bitte melden! Zudem suche ich Bilder von dieser Uhr von der Monatsschaltung, da bei meiner Uhr die ich reparieren sollte, Teile fehlen. Also wer könnte mir da helfen.

Gruss Lelanderon
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

janekp
Beiträge: 163
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 21:05

Re: Wanduhr mit kalender

Beitrag von janekp » Di 22. Aug 2017, 10:48

Hallo Halda.
Schreib bitte ein mail zu Herrn Rudolf Bucheli
buchelirr@bluewin.ch
Er weiß viel über solche Uhren.Er hat mir sehr geholfen beim meinen Uhr mit Kalender.

Chroniker
Beiträge: 146
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 21:39

Re: Wanduhr mit kalender

Beitrag von Chroniker » Di 22. Aug 2017, 14:19

Hallo Landeron,

Schau mal bei DEPATISNET, ob Dein Kalenderwerk dem Patent DRP 18780 entspricht. Das Patent DRP 18780 wurde im Jahr 1882 an Pius Wehrle aus Röthenbach erteilt.

Viel Erfolg!

Chroniker

Benutzeravatar
derTeichfloh
Beiträge: 191
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 09:35
Kontaktdaten:

Re: Wanduhr mit kalender

Beitrag von derTeichfloh » Di 22. Aug 2017, 18:45

Dankeschön.

Ich kenne solche Kalenderwerke nur von der japanischen Seite her - hab selber aber keines....

mfg
derTeichfloh
HolzZahnRadUhrenSammler

Barney Green
Beiträge: 99
Registriert: Di 25. Jul 2017, 22:55

Re: Wanduhr mit kalender

Beitrag von Barney Green » Di 22. Aug 2017, 20:14

Pius Wehrle ist sicherlich auch ein Verdächtiger, da hat der Chroniker völlig recht. Es gibt auch noch zwei etwas ältere DRP-Patente von ihm von 1880, und zwar die Nummern 9318 und 9905. Ebenfalls bei Depatisnet zu finden.

lelanderon
Beiträge: 5
Registriert: Fr 14. Jun 2013, 07:39

Re: Wanduhr mit kalender

Beitrag von lelanderon » Mi 30. Aug 2017, 17:22

Hallo Kalenderuhrenfreunde,
Besten Dank für den Hinweis betreffend Patente Pius Wehrle. Ich habe diese Patente gesichtet. Diese sind nicht mit dem oben abgebilteten Kalenderwerk identisch. Bei Wehrle wird das Kalenderwerk mit einer Aufzugsfeder betätigt. Bei meinem Kalenderwerk wird die Kraft nur vom Gehwerk erzeugt, was natürlich ein Problem fur das Uhrwerk darstellen kann. Die Genauigkeit der Uhr leidet sicher darunter, denn diese Kraft ist nicht gerade klein. Bilder von diesem Kalenderwerk habe ich schon einige im Internet gesehen. Also müsste es möglich sein, diese Uhr zu identifizieren. Die Suche nach dem Hersteller geht also weiter!!

mit vielen Grüssen
Lelanderon

janekp
Beiträge: 163
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 21:05

Re: Wanduhr mit kalender

Beitrag von janekp » Fr 1. Sep 2017, 15:49

Hallo Halda,Lelanderon ;)

Theodor Weisser Patent

http://www.google.com.pg/patents/US211816
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

lelanderon
Beiträge: 5
Registriert: Fr 14. Jun 2013, 07:39

Re: Wanduhr mit kalender

Beitrag von lelanderon » Sa 2. Sep 2017, 21:03

Hallo Janekp und Halda,
danke für das Einstellen des Weisser-Patentes.
Dieses Patent ist leider auch nicht jenes von Halda und dem von mir. Es hat jedoch viele Ähnlichkeit mit der Anordnung der Anzeigetrommeln und des Zughebels. Einen Wunsch hätte ich an Halda; ich sollt eine Foto (oder mehrere) haben von der rechten Seite (Monatstrommel) und das bei weggenommener Monatstrommel, so das man das Hebelsystem darunter sehen kann. Bei meiner Kalenderuhr fehlen ein paar Teile die den Monatsvorsschub bewerkstelligen. Ich bin mir nicht sicher ob noch andere Teile vermurkst wurden. Zudem habe ich das Problem, dass am Monatsende die Uhrwerkskraft zu schwach ist die Auslösung für den Rücklauf zu betätigen. Hat jemand damit Erfahrungen gemacht??

Auf viele gute Tipps hofft mit vielen Grüssen
Lelanderon

Halda
Beiträge: 97
Registriert: Fr 15. Jul 2011, 17:44

Re: Wanduhr mit kalender

Beitrag von Halda » Fr 15. Sep 2017, 22:21

Hallo Janekp und Halda,
danke für das Einstellen des Weisser-Patentes.
Dieses Patent ist leider auch nicht jenes von Halda und dem von mir. Es hat jedoch viele Ähnlichkeit mit der Anordnung der Anzeigetrommeln und des Zughebels. Einen Wunsch hätte ich an Halda; ich sollt eine Foto (oder mehrere) haben von der rechten Seite (Monatstrommel) und das bei weggenommener Monatstrommel, so das man das Hebelsystem darunter sehen kann. Bei meiner Kalenderuhr fehlen ein paar Teile die den Monatsvorsschub bewerkstelligen. Ich bin mir nicht sicher ob noch andere Teile vermurkst wurden. Zudem habe ich das Problem, dass am Monatsende die Uhrwerkskraft zu schwach ist die Auslösung für den Rücklauf zu betätigen. Hat jemand damit Erfahrungen gemacht??

Auf viele gute Tipps hofft mit vielen Grüssen
Lelanderon[/quote]

Leider habe ich keine andere bilder und den wanduhr gehört leider nicht mich. Ich habe zwei kalenderuhren von Geb. Wilde, ein komplett und ein loses werk. Es gibt auch interessante kalenderuhren von Antonie Redier Paris. Hier etwas bilder...

Gruss
Peter :D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

lelanderon
Beiträge: 5
Registriert: Fr 14. Jun 2013, 07:39

Re: Wanduhr mit kalender

Beitrag von lelanderon » Fr 22. Sep 2017, 09:02

Hallo Halda,
Die Redier-Uhr habe ich schon gesehen am Flohmarkt in Montpellier. Ist das Kalenderwerk vom Gehwerk aus gesteuert oder muss man zusätzlich von hand eingreifen? Wie ist es mit dem Schaltjahr? Kannst Du dieses Wek etwas beschreiben.
Bei der anderen Kalenderuhr ist das Kalenderwerk eindeutig von Gebr. Wilde, trotz der nordländischen Schrift. Der Antrieb erfolgt aus der Mitte mit liegendem Federhaus. Somit hat diese Uhr drei Aufzugslöcher innerhalb des Zifferblattes. Diese Kalenderuhren bibt es in verschiedenen Ausführungen -->Antrieb vom Gehwerkaus, Antrieb aus der Mitte mit liegendem Federhaus, wie bei Dir, Antrieb seitlich mit liegendem Federhaus (Aufzugsloch ausserhalb des Ziffereblattes) und Antrieb seitlich aus der Tagestrommel. Also ein bunter Strauss von Ausführungen!!
Künntest Du ein vergrössertes Foto vom deutschen Text der Anleitung von der Redier-Uhr eistellen. Dieser Text interessiert mich sehr.
Mit freundlichen Grüüsen
Leanderon

Antworten