"Unbekannte" Uhr

Welche Uhr, welches Werk ist das ?
Antworten
Kharim
Beiträge: 4
Registriert: Mi 23. Mär 2016, 15:20

"Unbekannte" Uhr

Beitrag von Kharim » Mi 23. Mär 2016, 15:35

Hallo ihr,

könnt ihr mir etwas über diese Uhr sagen?
Alter \ Herkunft?
Ist es möglich in diese Uhr ein Quarzwerk einzubauen?

Vielen Dank,
Kharim
14587434360921885409837.jpg
1458744058547-1420254912.jpg
14587440016391382830761.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von KleineSekunde am Mi 23. Mär 2016, 21:07, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bilder aus dem doppelt erstellten Beitrag hier eingefügt.

Benutzeravatar
s.hartig
Beiträge: 173
Registriert: So 2. Jan 2011, 19:45
Wohnort: Mittelbaden

Re: "Unbekannte" Uhr

Beitrag von s.hartig » Mi 23. Mär 2016, 20:59

Hallo Karim,

in angemessener Kürze:
Wohnraumuhr, vermutlich aus den 70igern des vergangenen Jahrhunderts, vermutlich mit einem elektromechanischem Werk (el. Aufzug, mech. Gangregler). Weniger Vermutlich, wenn Du ein Foto vom Werk postest.
Ist sicherlich auf Quarzwerk umzurüsten, zentrale Werksbefestigung ist die gleiche. Ob die spätbarocken Zeiger ohne weiteres passen, ist fraglich. Gegebenenfalls musst Du ein wenig basteln, oder auf noch spätbarockere Zeiger mit auf das Quarzwerk passenden Zeigerfuttern umrüsten.

Vielleicht kannst Du ja auch das originale Werk wieder zum Leben erwecken? (auch wenn es unter kunsthistorischen Aspekten durchaus vertretbar sein sollte, auf ein Quarzwerk umzubauen).

Viel Erfolg jedenfalls!

Grüße
Stefan

KleineSekunde
Moderator
Beiträge: 1281
Registriert: Fr 20. Aug 2010, 22:02

Re: "Unbekannte" Uhr

Beitrag von KleineSekunde » Mi 23. Mär 2016, 21:18

Hallo Kharim,

herzlich willkommen im DGC-Forum und viel Spaß und Erfolg hier!

Beiträge von neuen Nutzern müssen zunächst manuell reigeschaltet werden, dies ist aber nun geschehen, so dass du nun beliebig neue Beiträge erstellen kannst.

Den in der "Wartefrist" doppelt erstellten Beitrag
http://www.dg-chrono.info/dg-chrono.de/ ... =45&t=4168
habe ich gesperrt, so dass Antworten - die du ja auch schon bekommen hast - zur besseren Übersicht dann nur hier erfolgen.

Schöne Grüße

Guido / KleineSekunde

Kharim
Beiträge: 4
Registriert: Mi 23. Mär 2016, 15:20

Re: "Unbekannte" Uhr

Beitrag von Kharim » Do 24. Mär 2016, 07:38

Hallo ihr beiden,

vielen Dank für die schnelle Antwort :-)

Sorry für den doppel Beitrag - hatte beim Ersten nicht gesehen, dass die frei gegeben werden - aus Gewohnheit im Forum nach meinem Beitrag geschaut, nicht gefunden......

Ich habe mal noch ein Foto der Rückseite angehangen.
Die Uhr funktioniert einwandfrei, stammt aus einem alten Gartenhaus und soll dort nach Renovierung auch wieder hin.....
Nur zieht heutzutage kein Mensch mehr Uhren auf, zumal man ja bei jedem Gartenbesuch erst einmal Uhr aufziehen und stellen müsste.
Um eben ihr da ein "zweites Leben" zu schaffen, entstand die Idee ein Batterie betriebenes Werk einzubauen.

Könnt ihr mir etwas zu "UPG Halle" sagen? Habe dazu nur sehr spärlich Informationen im Internet gefunden und dann auch nur unter anderem Schriftzug/Logo...

Danke,
Kharim
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Gnomus
Beiträge: 818
Registriert: Fr 20. Aug 2010, 22:43
Wohnort: Dresden

Re: "Unbekannte" Uhr

Beitrag von Gnomus » Do 24. Mär 2016, 20:29

Kharim hat geschrieben: Nur zieht heutzutage kein Mensch mehr Uhren auf, zumal man ja bei jedem Gartenbesuch erst einmal Uhr aufziehen und stellen müsste.
Sehr erstaunt habe ich soeben von durch dich erfahren, daß ich kein Mensch bin. Und ein großer Teil der Mitglieder dieses Forums sind wahrscheinlich auch irgendwelche Aliens.
WIR ZIEHEN DIE UHREN NOCH AUF!
Solltest du aber jedes Wochenende deinen Garten besuchen, kann ich dich beruhigen: Die Uhr hat ein 8-Tage-Werk, das kann bei gutem Zustand sogar durchaus 2 Wochen laufen, dann natürlich auf Kosten der Genauigkeit. Aber selbst dann muß man den Minutenzeiger nur um wenige Minuten verstellen.
Das Werk hat Ähnlichkeit mit dem Modell 7 von der Uhren- und Maschinenfabrik Ruhla. Das wurde bis etwa 1960 hergestellt. Möglicherweise wurde die Produktion an die "Erste Uhrenproduktionsgenossenschaft Halle" abgegeben, die das Werk dann vielleicht leicht veränderte.
Natürlich läßt sich ohne weiteres ein Quarzwerk einbauen. In dem Fall würde ich schon mal Interesse am alten mechanischen Werk anmelden. Könnte ich zum Ausschlachten gebrauchen, z.B. für eine ähnliche UPG-Wanduhr ;-)
Gruß
Micha

Kharim
Beiträge: 4
Registriert: Mi 23. Mär 2016, 15:20

Re: "Unbekannte" Uhr

Beitrag von Kharim » Fr 25. Mär 2016, 19:41

Sorry :-D War nicht böse gemeint ;-)

Aber gerade ich als IT-ler bin Automatisierungs-Fan ;-) ;-)

Das Werk kannst du von der Sache her gerne bekommen, brauch es ja dann nicht.
Ich muss nur erst jemand finden, der mir die Uhr umbaut...mechanisch bin ich Grobmotoriker ;-)

Berrnd-Klaus
Beiträge: 292
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 10:05
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: "Unbekannte" Uhr

Beitrag von Berrnd-Klaus » Sa 26. Mär 2016, 10:42

Hallo Kharim,

wenn Du in der Nähe niemand findest baue ich Dir ein Quartzwerk ein und passe die Zeiger an.Das ist keine große Arbeit.

Gruß Bernd-Klaus

Benutzeravatar
Gnomus
Beiträge: 818
Registriert: Fr 20. Aug 2010, 22:43
Wohnort: Dresden

Re: "Unbekannte" Uhr

Beitrag von Gnomus » Sa 26. Mär 2016, 21:34

Kharim hat geschrieben: Aber gerade ich als IT-ler bin Automatisierungs-Fan ;-) ;-)
Hallo Kharim, ich hab ja auch in der IT-Branche gearbeitet, als Programmierer. Und Fehlersuche war eines meiner Spezialgebiete. Genauso gerne versuche ich auch, bei nicht ordentlich funktionierenden Uhren die Fehler einzugrenzen und zu finden. Da hab ich mit "Quarkuhren" nicht viel am Hut. Man kann sich darüber streiten, bei welchen Uhren der Ersatz durch ein Quarzwerk als Frevel anzusehen wäre. Deine Uhr fällt IMHO nicht darunter. Allerdings haben die manchmal relativ schwere Zeiger, kann passieren, daß bei dem Quarzwerk der Batterie ziemlich schnell die Puste ausgeht.
Übrigens gab es bei den mechanischen Uhren auch schon ganz tolle Automaten!
Ich denke mal, daß Du einer jüngeren Generation angehörst. Ihr kennt leider die Ehrfurcht nicht mehr, mit der "Hausherr" vielleicht am Sonntag morgen die Uhren aufgezogen hat. Sowas kann sich zum Ritual entwickeln!
In meinem ersten Lebensjahr (an das man sich ja bekanntlich nicht erinnern können soll) haben mich wahrscheinlich 2 Sachen geprägt:
Ich wurde in einem Krankenhaus geboren, an dem eine Schmalspurbahn vorbei fuhr. Und ich bin heute Schmalspurbahnfan.
Während meines ersten Lebensjahrs bewohnten wir eine Schulwohnung in O. (mein Vater war Lehrer). Meine Mutter hatte die Aufgabe, die Turmuhr regelmäßig aufzuziehen. Über die Folgen bei mir muß ich wohl nichts weiter berichten. Vor 2 oder 3 Jahren bin ich mal dorthin gewandert, hab den ehem. Lehrer besucht, der jetzt dort wohnt. Der hat sich gefreut, daß ich als Sohn seines Kollegen auftauchte und hat mir auch die Turmuhr gezeigt. Die ist zwar inzwischen eine Funkuhr, aber er hatte damals beim Umbau darauf bestanden, daß das alte mechanische Werk auf dem Dachboden stehen bleibt. Als Anschauungsmaterial für spätere Generationen. Dafür bin ich ihm sehr dankbar.
OK, bin jetzt ganz schön abgeschweift. Aber das wollte ich nur mal erzählen. Verstehe mich bitte nicht falsch, das soll kein Vorwurf sein, daß Du Deine Uhr "verquarken" willst. Hauptsache, das alte Werk verschwindet nicht im Müll. Und mein Interesse bleibt natürlich bestehen ;)
Gruß
Micha

Benutzeravatar
Der_Stromer
Beiträge: 571
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 09:21
Wohnort: 92272 Freudenberg (Oberpfalz)
Kontaktdaten:

Re: "Unbekannte" Uhr

Beitrag von Der_Stromer » So 27. Mär 2016, 19:48

Also, als gestandener und (jetzt) im Alter ergrauter IT-ler kann ich über Kharim nur den Kopf schütteln. Bei mir in der Wohnung gibt es zurzeit 32 mechanische Uhren, davon 31 Jahresuhren und davon wiederum 5 1000-Tage-Uhren. Elektrische Uhr habe ich natürlich auch, aber die zähle ich eigentlich nicht. Bis auf die Leon Hatot mit Transistor-Magnetsteuerung. Die ist sicher sehr selten (geworden) wurden die doch alle von den Kharims der Welt in den Schrott gegeben, weil ja niemand mehr eine Uhr..... Aber nur 3 Quarzticker sind auch im Haushalt, DCF77. Die brauche ich zum Regulieren :D .

Aber gut, ich kann ja Kharim auch verstehen :mrgreen: : Wer verlässt sich denn schon (außer den Ollen) auf Mechanik? Ist doch richtig uncool, so was :?

:mrgreen: Ach ja. Und noch ca. 45 Armbanduhren, Handaufzug und Automatic. Eine besondere muss natürlich auch da dabei sein: CITIZEN electronic COSMOTRON. Stammt aus Anfang der 1970er und zeigt die Zeit immer noch sehr genau an.

:cry: Umstellen! Wann wird dieser Wahnsinn endlich wieder abgeschafft? :evil:
Hallo aus der Oberpfalz
Rolf-Dieter, der Stromer

http://www.rolf-dieter-reichert.de

Antworten