Junghans Mega 1 "Exot"?

Welche Uhr, welches Werk ist das ?
Antworten
Benutzeravatar
hansjung
Beiträge: 19
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 08:03

Junghans Mega 1 "Exot"?

Beitrag von hansjung » Mo 14. Mär 2016, 07:18

Moin,

ich lese seit langem hier in diesem Forum mit und bin der Meinung,
dass man mir hier evtl. weiterhelfen kann.
Aus diesem Grund habe ich mich jetzt auch angemeldet, da ich eine Frage habe,
wo ich bisher nicht weitergekommen bin.

Ich sammele / repariere seit längerer Zeit Uhren unter anderem frühe Jahresuhren vor 1930 sowie,
ebenfalls frühe, Magnetpendler (Bulle, Hatot…) und als Nebengebiet, nimmt weniger Platz weg :-),
die ersten Funk-, Solar und Funksolaruhren von Junghans.

Bevor jetzt einige sagen: „Ihhhh, Quarzuhren“, bin ich jedoch der Meinung,
dass aufgrund ihrer Verbreitung und des sich doch mittlerweile entwickelnden „Kultstatus“,
besonders einiger der ersten Modelle, auch diese Uhren ihre Daseinsberechtigung haben und Erhaltung verdienen.

Das aktuelle Problem, liegt darin, dass ich seit einiger Zeit folgende Uhr im „Fundus“ habe,
welche sich von den weit verbreiteten Modellen der 026er (0010-0014) Serie -> Anhang 026 "normal"
stark unterscheidet und über die im www etc. nichts heraus zu bekommen ist.

Es handelt sich um das Modell 026/0030. Ich weiß, der Zustand ist (noch) übel -> Anhänge 026/0030.
Von dieser Uhr soll angeblich noch ein Modell /0020 und /0031 gegeben haben
(lt. Referenzliste eines bekannten Ersatzteilhändlers welcher sogar noch das Glas in der Teileliste aufführt,
über die Verfügbarkeit ist allerdings nicht bekannt).

Die Unterschiede sind hauptsächlich:
Die Gehäuseform (unschwer erkennbar) und die Bandbefestigung.
Das Stahlgehäuse scheint auch nicht PVD beschichtet zu sein sondern ist evtl. einbrennlackiert.
Das Armband ist ein anderes (wie Serie 019) als das allgemein übliche Band.
Zusätzlich ist der Antennenanschluss asymmetrisch und nicht mittig, heißt, die Antenne sitzt „schräg“ im Armband.
Werk und Kontakte sind annähernd identisch, allerdings war bei meiner Uhr eine Anpassung der Kontakte
notwendig um die Funktionsfähigkeit wieder herzustellen.

Jetzt meine Frage:
Kennt jemand diese(s) Modell(e) und hat weitere Informationen (Messemuster?, Vorserie?...)
oder hat sogar Bilder oder sonstige Unterlagen dieses und der beiden anderen Typen?

LG
„hansjung“
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
droba
Beiträge: 839
Registriert: So 22. Aug 2010, 21:39

Re: Junghans Mega 1 "Exot"?

Beitrag von droba » Mo 14. Mär 2016, 12:43

Hallo Hansjung und willkommen im Forum!

Ich kann Deine Frage nicht direkt beantworten, da Deine Fragen nicht zu meinem Fach- und Sammelgebiet gehören. Aber hast Du schon in folgendem Buch nachgesehen, ob sich darin Angaben zur Entwicklung der "Mega-Serie" von Junghans finden:

"Die elektrische Armbanduhr" von H. Baumann und H.R. Bramaz.

Kostet schlappe 110 Euro für DGC-Mitglieder. In der DGC-Mitteilung 145, Frühjahr 2016 findest Du eine Buchbesprechung von Thomas Schraven.

Viel Erfolg für Deine Recherche!

Droba

walter der jüngere
Moderator im Ruhestand
Beiträge: 866
Registriert: Do 12. Aug 2010, 13:36

Re: Junghans Mega 1 "Exot"?

Beitrag von walter der jüngere » Mi 16. Mär 2016, 08:24

Hallo,

ich denke, diese Frage sollte vielleicht auch direkt an die Firma Junghans in Schramberg

http://www.junghans.de/de.html

oder auch an das Stadtmusuem Schramberg

https://www.schramberg.de/de/Unsere-Sta ... Schramberg

gestellt werden. Bei beiden Adressen kann ich mir nämlich sehr gut vorstellen, daß man dabei wenigstens etwas weiterhelfen kann.

Soweit ich weiß, ist die Mega 1 (mal von diversen Vorüberlegungen abgesehen) ja "erst" in den 80'er Jahren entwickelt worden, die Patentreife wurde 1985 erreicht, die ersten Exemplare wurden, wenn ich mich richtig erinnere, 1989 angeboten - die von droba vorgeschlagene zweibändige Publikation "Die elektrische Armbanduhr" von H. Baumann und H.R. Bramaz endet inhaltlich um 1983 - also einige Jahre vor der Markteinfühung dieses Modells.
In dem Buch von C.U. Bielfeld "Elektrik am Handgelenk" (1. Auflage) werden wenigstens ein paar Eckdaten (auf einer Seite) zur Mega 1 genannt, in dem Buch von L. Trueb, G. Ramm u. P. Wenzig "Die Elektrifizierung der Armbanduhr" wird die Mega 1 aber auch nur sehr kurz und knapp vorgestellt, von Entwicklung der Vorstufen oder gar Abbildungen davon habe ich auch darin leider nichts finden können.

Daher mein Vorschlag, sich mal mit den genannten Adressen in Schramberg direkt in Verbindung zu setzen.

Viel Erfolg!

Walter d. J.

P.S.: Die genannten Bücher stehen in der DGC-Bibliothek auch zur Ausleihe bereit, darin zu recherchieren ist damit auch auf diesem Wege möglich, eine wirklich sehr feine Sache.

Benutzeravatar
hansjung
Beiträge: 19
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 08:03

Re: Junghans Mega 1 "Exot"?

Beitrag von hansjung » Do 17. Mär 2016, 07:49

Danke für Euer "Wilkommen" und die Tipps.

Das mit dem Buch (den Büchern) hatte ich so ungefähr auch in Erinnerung und wollte deshalb
schon fragen ob dort einer einmal nachsehen kann bevor ich viel Geld für "unnütz" ausgebe.

Anfragen bei Junghans zu stellen bringt lt. meiner bisherigen Erfahrung nichts.
Ich hatte in der Vergangenheit einige Dinge wo ich das gemacht habe und habe nie eine Antwort,
noch nicht einmal eine Eingangsbestätigung meiner Mail, bekommen.
IMHO ist alles was vor der Insolvenz war für Junghans "Teufelswerk" und Bäääh :-(

Das mit dem Museum wäre eine Überlegung wert, ich versuche das die Tage einmal.
(...und berichte dann)

Am genialsten wäre es natürlich einen ehemaligen Junghans MA der 80er/90er Jahre
aus der Entwicklung ausfindig zu machen, bloß, wo und wie findet man den :?

Benutzeravatar
droba
Beiträge: 839
Registriert: So 22. Aug 2010, 21:39

Re: Junghans Mega 1 "Exot"?

Beitrag von droba » Do 17. Mär 2016, 14:14

Hallo Hansjung,

Du hast PN. Ich wünsche Dir für Deine weitere Recherche viel Erfolg!

Und vielleicht informierst Du das Forum auch über Deine Ergebnisse!

Droba

Benutzeravatar
Der_Stromer
Beiträge: 571
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 09:21
Wohnort: 92272 Freudenberg (Oberpfalz)
Kontaktdaten:

Re: Junghans Mega 1 "Exot"?

Beitrag von Der_Stromer » Do 17. Mär 2016, 21:38

Guten Abend, HansJung :lol: .

Passenden Namen für das Hobby ausgesucht.....

Also, mit den Junghänsen habe ich nichts im Sinn. Aber der Mensch aus einem Nachbarforum ist ausgewiesener Experte, was die elektronischen Armbanduhren der Fa. Junghans angeht und besonders der Mega 1: http://uhrforum.de/akkuwechsel-junghans ... -a-t249832

Ich hoffe, die Moderatoren lassen den Link stehen :shock: .
Hallo aus der Oberpfalz
Rolf-Dieter, der Stromer

http://www.rolf-dieter-reichert.de

KleineSekunde
Moderator
Beiträge: 1281
Registriert: Fr 20. Aug 2010, 22:02

Re: Junghans Mega 1 "Exot"?

Beitrag von KleineSekunde » Do 17. Mär 2016, 22:42

Hallo Rolf-Dieter,
Der_Stromer hat geschrieben:Ich hoffe, die Moderatoren lassen den Link stehen :shock:
Warum denn nicht? Wenn Fragen im DGC-Forum durch Hinweise auch auf externe Quellen beantwortet werden können, ist es doch positiv - wenn weitere Fragen dann auch hier gestellt werden ;-)

Schöne Grüße

Guido / KleineSekunde

Benutzeravatar
Der_Stromer
Beiträge: 571
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 09:21
Wohnort: 92272 Freudenberg (Oberpfalz)
Kontaktdaten:

Re: Junghans Mega 1 "Exot"?

Beitrag von Der_Stromer » Do 17. Mär 2016, 22:52

:D Danke, Guido!
Hallo aus der Oberpfalz
Rolf-Dieter, der Stromer

http://www.rolf-dieter-reichert.de

Benutzeravatar
el-watch
Beiträge: 3
Registriert: Di 22. Mär 2016, 12:30

Re: Junghans Mega 1 "Exot"?

Beitrag von el-watch » Di 22. Mär 2016, 12:49

Hallo Hansjung
Mein Buch ´Die elektrische Armbanduhr´ hat als Untertitel ´Eine Zeitreise von 1950 - 1983´.
Deine Junghans ist von 1990 - ist also ausserhalb meines Buches und meiner Kenntnisse.
Aber alle Sondergehäuse sind für Sammler interessant - ich werde mich gerne umhören.
Gruss

KleineSekunde
Moderator
Beiträge: 1281
Registriert: Fr 20. Aug 2010, 22:02

Re: Junghans Mega 1 "Exot"?

Beitrag von KleineSekunde » Di 22. Mär 2016, 21:34

Hallo el-watch,

herzlich willkommen im DGC-Forum!
el-watch hat geschrieben:Deine Junghans ist von 1990 - ist also ausserhalb meines Buches und meiner Kenntnisse.
Aber alle Sondergehäuse sind für Sammler interessant - ich werde mich gerne umhören.
Klasse! Über mögliche Ergebnisse würde sich sicherlich nicht nur der Themenstarter freuen...

Schöne Grüße

Guido / KleineSekunde

Antworten