Bergische Standuhr?

Welche Uhr, welches Werk ist das ?
Antworten
Xelor
Beiträge: 92
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 19:06

Bergische Standuhr?

Beitrag von Xelor » So 25. Dez 2022, 23:13

Hallo zusammen,

folgende Uhr hat mein Interesse geweckt:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... ialbuttons

Könnt ihr mir vielleicht was dazu sagen? Ist das eine bergische Standuhr? Ist die eurer Meinung nach authentisch? Ist was am Werk auffällig oder fehlt etwas? Hatte die mal obendrauf ein weiteres Dekor? Ich meine da ein Loch zu erkennen! Lohnt sich da eine eigenständige Aufarbeitung?

Liebe Grüße

Christian
Mitglied DGC / KUK - Kölner Uhrenkreis

steffl62
Beiträge: 894
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 09:47
Wohnort: Wien

Re: Bergische Standuhr?

Beitrag von steffl62 » Di 27. Dez 2022, 19:03

Hallo Christian,
leider kann ich zu dieser Art Standuhren nicht viel beitragen. :(
Mir fällt zumindest nichts auf was auf ein Fake oder moderne Manipulationen hindeuten würde. Für mich sieht das alles sehr alt und authentisch aus

lg Christian
.
Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zu meinen Beiträgen sind ausdrücklich erbeten und gewünscht!

jedeu
Beiträge: 14
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 11:08
Wohnort: Dresden-Meißen
Kontaktdaten:

Re: Bergische Standuhr?

Beitrag von jedeu » Do 29. Dez 2022, 09:45

Guten Morgen,

die Standuhr könnte durchaus aus dem Bergischen Land sein, auf alle Fälle ist es eine deutsche Standuhr aus der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts.

Meines Erachtens ein interessantes Stück, was mich nur ein wenig irritiert, ist der niedrige Preis... also da bei ebay-kleinanzeigen, vorsicht nicht zahlen ohne die Uhr greifen zu können. Will sagen abholen ohne Vorkasse. Ich habe bei ebay kleinanzeigen schon mal viel Geld verloren durch Betrug.

Beste Grüße Jürgen

petsch
Administrator
Beiträge: 1783
Registriert: So 15. Aug 2010, 18:10

Re: Bergische Standuhr?

Beitrag von petsch » Do 29. Dez 2022, 11:18

Hallo Christian,
mal ganz davon abgesehen, dass die Uhr, entweder schon lange weg ist, oder einen anderen Haken hat (die Anzeige ist aus dem Monat September und der Preis ist selbst für heutige Verhältnisse sehr sehr günstig, selbst wenn defekt), wäre die Uhr für den Preis ein Hit gewesen.
Für typisch Bergisch halte ich sie eigentlich nicht, denn es fehlen ein paar typisch bergische Merkmale, vor allem der große Windflügel auf der Rückseite.
Kettenaufzug , wahrscheinlich dann mit einem Tagewerk, ist bei bergischen auch selten. Sie kann natürlich trotzdem aus der Gegend sein, aber ich denke sie ist eher westfälisch aus dem Münsteraner Raum. Die sind den bergischen vom Aussehen her sehr ähnlich, sind aber oft etwas simpler gemacht.
Und wie Jürgen über mir schon schreibt, deutsch auf jeden Fall.

Sie hat wie die bergischen einen separaten Kopf, der auch alleine ohne Korpus aufgehängt werden konnte, d.h. der Korpus kann, muss aber nicht später dazugekommen sein. Hin und wieder sieht man bei Uhren dieses Typs Unterschiede zwischen unterem Korpus und Kopf. Dann wurde wahrscheinlich erst der Kopf alleine aufgehängt und etwas später dann der Korpus vom Dorftischler dazugemacht.

Gruß
Peter

Xelor
Beiträge: 92
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 19:06

Re: Bergische Standuhr?

Beitrag von Xelor » Fr 30. Dez 2022, 20:06

Hallo zusammen,

ganz lieben Dank für eure Kommentare.

Ich werde sie mir kommende Woche mal ansehen und danach berichten.

Viele Grüße

Christian
Mitglied DGC / KUK - Kölner Uhrenkreis

Xelor
Beiträge: 92
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 19:06

Re: Bergische Standuhr?

Beitrag von Xelor » Do 19. Jan 2023, 18:23

Hat zufällig einer von euch die Ihr gekauft?
Mitglied DGC / KUK - Kölner Uhrenkreis

steffl62
Beiträge: 894
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 09:47
Wohnort: Wien

Re: Bergische Standuhr?

Beitrag von steffl62 » Sa 21. Jan 2023, 08:45

Hallo Christian,
also wir sicher nicht. Uns fehlt mittlerweile der Platz für solche Neuanschaffungen :(

lg Christian
.
Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zu meinen Beiträgen sind ausdrücklich erbeten und gewünscht!

petsch
Administrator
Beiträge: 1783
Registriert: So 15. Aug 2010, 18:10

Re: Bergische Standuhr?

Beitrag von petsch » Mo 23. Jan 2023, 20:59

Ich auch nicht, meine Frau würde das nicht mitmachen, denn ich habe aus alten Zeiten noch ca 20 Standuhren rumstehen, die ich für heutige Verhältnisse zu teuer gekauft habe.
Haben die Besitzer sie denn tatsächlich erst in diesem Jahr verkauft ? Bei dem angegebenen Preis seit September und dann noch als VHB würde mich das ja noch mehr deprimieren, was das Interesse an antiken Uhren angeht.

Gruß
Peter

PS: Es ist natürlich nicht ganz auszuschließen, dass jemand durch Deinen Beitrag auf die Uhr aufmerksam geworden ist. Genauso kann aber jemand über Weihnachten oder Neujahr Zeit gehabt haben, die Kleinanzeigen durchzusehen und sie zu kaufen.

Xelor
Beiträge: 92
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 19:06

Re: Bergische Standuhr?

Beitrag von Xelor » So 29. Jan 2023, 19:18

Alles gut! Anfänglich wollte man mir die fast aufschwatzen aber ich war im Urlaub und hatte abgemacht, dass ich mich ein paar Tage später wieder melde. Dann plötzlich sollte sie nicht mehr verkauft werden. Ich gehe davon aus, dass sie woanders gelandet ist.
Mitglied DGC / KUK - Kölner Uhrenkreis

Antworten