Westminster 3/4 Schlagwerk Pfeilkreuz

Welche Uhr, welches Werk ist das ?
Antworten
jd30
Beiträge: 2
Registriert: Di 23. Mär 2021, 08:31

Westminster 3/4 Schlagwerk Pfeilkreuz

Beitrag von jd30 » Di 23. Mär 2021, 08:45

Hallo ich bin seit kurzem im Besitz einer Pfeilkreuz Standuhr mit 3/4 Westmister Schlagwerk leider funktioniert das Schlagwerk nicht es fehlen nach meiner Meinung die Auslösenocke und ein Hebel zum Umstellen der Stachelwalze auf den Stundenschlag. Kann mir jemand etwas über diese Uhrwerke erzählen bzw. mir Hilfe bei der Beschaffung von Ersatzteilen geben ?

Viele Grüße
Jens
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

walter der jüngere
Moderator im Ruhestand
Beiträge: 872
Registriert: Do 12. Aug 2010, 13:36

Re: Westminster 3/4 Schlagwerk Pfeilkreuz

Beitrag von walter der jüngere » So 28. Mär 2021, 12:48

Hallo,

"etwas über diese Uhrwerke erzählen" - was sind Deine konkreten Fragen dazu?
Denn Erzählungen können sehr weit ausholen und viel beleuchten und möglicherweise trotz allem Umfangs und aller Details doch nichts zu dem beitragen, was Du gern wissen möchtest. Sozusagen kurz, aber treffsicher genau an dem vorbei, was gerade an Wissen so dringend erwartet bzw. gebraucht worden wäre...

Zur Ersatzteilbeschaffung:
Normalerweise werden und wurden im Großhandel Verschleißteile angeboten.
Also Teile für Uhrwerke, die häufig als Ersatzteil gebraucht werden.

Die von Dir als fehlend beschriebenen Teile würde ich nicht gerade als "dem Verschleiß unterliegende Teile" bezeichnen.
Dementsprechend war und ist das Angebot...

Was macht ein Uhrmacher, wenn er denn solch ein Werk dennoch wieder vollständig in Funktion bringen will?
Ersatzteile, die er sich nicht im Großhandel (wenigstens als Rohling) erwerben kann (oder will), fertigt er selbst nach (oder hat im Fundus entsprechende Teile).

Fazit: Bitte schreib konkret, welche Fragen Du zu diesem Werk hast.
Fehlende Teile zu ersetzen ist möglich, aber vermutlich müssen diese speziell angefertigt werden.
Es sei denn, es gibt entsprechende Ersatzteilspender (wobei da dann genau zu schauen wäre, welches Werk die bessere Substanz hat).

Viel Erfolg!

Walter d. J.

jd30
Beiträge: 2
Registriert: Di 23. Mär 2021, 08:31

Re: Westminster 3/4 Schlagwerk Pfeilkreuz

Beitrag von jd30 » Di 13. Apr 2021, 16:58

Hallo,

meine Fragen zu dieser Uhr waren allgemeiner Art es handelt sich um ein ein Hausuhrwerk Nr. 54 laut Katalog. Dies Auskunft habe ich aus dem Stadtmuseum von einer sehr hilfsbereiten Mitarbeiterin per Telefon erhalten, ganz unkompliziert. Von dort habe ich auch Skizzen der fehlenden Teil erhalten welche ich dann mithilfe von CAD und deinem 3D Drucker nachgefertigt habe. Die Uhr läuft jetzt wieder nur leider hakt der Westminsterschlag ab und zu und die Hämmer laufen erst nach leichtem antippen auf das Uhrengehäuse weiter. Ich geh nicht davon aus, dass sie für dieses konkrete Problem einen Lösungsvorschlag parat haben, falls doch würde ich mich über Vorschläge zur Lösung freuen.

Viele Grüße

Benutzeravatar
Uhrenschlosser
Beiträge: 54
Registriert: So 16. Jul 2017, 11:24
Wohnort: nähe Frankfurt/Main
Kontaktdaten:

Re: Westminster 3/4 Schlagwerk Pfeilkreuz

Beitrag von Uhrenschlosser » So 18. Apr 2021, 12:47

jd30 hat geschrieben:
Di 13. Apr 2021, 16:58
Hallo,

meine Fragen zu dieser Uhr waren allgemeiner Art es handelt sich um ein ein Hausuhrwerk Nr. 54 laut Katalog. Dies Auskunft habe ich aus dem Stadtmuseum von einer sehr hilfsbereiten Mitarbeiterin per Telefon erhalten, ganz unkompliziert. Von dort habe ich auch Skizzen der fehlenden Teil erhalten welche ich dann mithilfe von CAD und deinem 3D Drucker nachgefertigt habe. Die Uhr läuft jetzt wieder nur leider hakt der Westminsterschlag ab und zu und die Hämmer laufen erst nach leichtem antippen auf das Uhrengehäuse weiter. Ich geh nicht davon aus, dass sie für dieses konkrete Problem einen Lösungsvorschlag parat haben, falls doch würde ich mich über Vorschläge zur Lösung freuen.

Viele Grüße
Hallo,

ist das Uhrwerk denn überholt worden? Auf dem Bild vom Uhrwerk sieht man deutlich grünen und schwarzen Schmutz in den Lagerstellen.
Grundvoraussetzung für eine Reparatur ist immer, dass das Uhrwerk überholt worden ist, d.h. komplett zerlegt, gereinigt, ggf. Lager ersetzt und die Zapfen poliert worden sind.
Vielleicht lässt sich dein Problem auf diese Weise beheben. An einem schmutzigen Uhrwerk mit Verschleißschäden rumbasteln wäre nur an den Symptomen rummurksen, ohne das Problem zu beheben.

Grüße
Oliver

Antworten