Abziehen festsitzendenTeile von ihren Wellen

Antworten
uhrenditoDGC
Beiträge: 57
Registriert: So 4. Sep 2011, 18:12

Abziehen festsitzendenTeile von ihren Wellen

Beitrag von uhrenditoDGC » Mi 22. Jan 2020, 17:21

Hallo liebe Forumer,

zur Demontage von Großuhrwerken müssen normalerweise zuerst die Komponenten außerhalb der beiden Platinen von ihren Wellen gelöst werden.
Was kann man machen, wenn diese Teile sehr festsitzen und wenn das weitere Zerlegen des Uhrwerkes nicht ohne vorhergehendes Entfernen dieser
Teile möglich ist und wenn das Lösen mit einem passenden Abzieher nicht funktioniert !?
Gibt es andere Hilfsmittel oder bestimmte Verfahren, wie man solche Teile abziehen kann, ohne dass die Platinen oder die Wellen verbogen werden ?
Hat vielleicht jemand von Euch Erfahrung mit dem Erwärmen oder Erhitzen von den zu lösenden Teilen ?

Danke und viele Grüße
uhrenditoDGC

Benutzeravatar
Uhrenschlosser
Beiträge: 56
Registriert: So 16. Jul 2017, 11:24
Wohnort: nähe Frankfurt/Main
Kontaktdaten:

Re: Abziehen festsitzendenTeile von ihren Wellen

Beitrag von Uhrenschlosser » Mi 22. Jan 2020, 21:42

Für das Abziehen von z.B. Schöpfern bei Schlagwerken nutze ich diesen Abzieher:
P1016584.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Sheepy
Beiträge: 3
Registriert: Fr 2. Nov 2018, 11:40

Re: Abziehen festsitzendenTeile von ihren Wellen

Beitrag von Sheepy » Do 23. Jan 2020, 12:01

Eigenbau?
Gruß - Sheepy

Benutzeravatar
Uhrenschlosser
Beiträge: 56
Registriert: So 16. Jul 2017, 11:24
Wohnort: nähe Frankfurt/Main
Kontaktdaten:

Re: Abziehen festsitzendenTeile von ihren Wellen

Beitrag von Uhrenschlosser » Do 23. Jan 2020, 12:46

Ja, Eigenbau :D
Kann man meines Wissens so nirgends fertig kaufen.

Gibts demnächst auch als Seminar bei uns: https://www.uhrmacher-hessenpark.de/seminare



Gruß
Oliver

Benutzeravatar
Typ1-2-3
Beiträge: 1285
Registriert: So 22. Aug 2010, 19:10

Re: Abziehen festsitzendenTeile von ihren Wellen

Beitrag von Typ1-2-3 » Do 23. Jan 2020, 17:27

Nutze auch solche Abzieher, Eigenbau, in verschiedener Größe. Was auch bei etwas größeren Teilen funktionert, ist ein Abzieher für Scheibenwischerarme.

https://www.ebay.de/itm/Scheibenwischer ... .l4275.c10

So einen (habe nur eine sehr kurze Suche gemacht, gibt es bestimmt auch noch günstiger) habe ich verwendet, um bei einer großen Junghans Eieruhr den großen Minutenzeiger abzuziehen, mit dem man die Uhr einstellt. War anders nicht zu machen, wegen Glaszifferblatt.

Frank

uhrenditoDGC
Beiträge: 57
Registriert: So 4. Sep 2011, 18:12

Re: Abziehen festsitzendenTeile von ihren Wellen

Beitrag von uhrenditoDGC » Fr 24. Jan 2020, 20:53

Hallo, Ihr lieben Werkzeug- und Maschinen-Fans,
danke für Eure Hilfe zum Betreff.
Ich habe mich jetzt zum in Rede stehenden Seminar angemeldet.
Liebe Grüße
uhrenditoDGC

Sheepy
Beiträge: 3
Registriert: Fr 2. Nov 2018, 11:40

Re: Abziehen festsitzendenTeile von ihren Wellen

Beitrag von Sheepy » So 26. Jan 2020, 12:52

Gibts demnächst auch als Seminar bei uns: https://www.uhrmacher-hessenpark.de/seminare
Ich wusste, dass Du mene Frage rechtig verstehen würdest! :lol:
Grüße in den Hessenpark
Sheepy

Benutzeravatar
Uhrenschlosser
Beiträge: 56
Registriert: So 16. Jul 2017, 11:24
Wohnort: nähe Frankfurt/Main
Kontaktdaten:

Re: Abziehen festsitzendenTeile von ihren Wellen

Beitrag von Uhrenschlosser » So 26. Jan 2020, 21:57

Sheepy hat geschrieben:
So 26. Jan 2020, 12:52
Gibts demnächst auch als Seminar bei uns: https://www.uhrmacher-hessenpark.de/seminare
Ich wusste, dass Du mene Frage rechtig verstehen würdest! :lol:
Grüße in den Hessenpark
Sheepy
Alles was wir in den Seminaren anbieten ist ja praxiserprobt :mrgreen:

Grüße aus Hessen :)
Oliver

uhrenditoDGC
Beiträge: 57
Registriert: So 4. Sep 2011, 18:12

Re: Abziehen festsitzendenTeile von ihren Wellen

Beitrag von uhrenditoDGC » Mo 27. Jan 2020, 10:27

Liebe Beteiligte,

das Thema ist zwar im Bereich Abzieher geklärt, aber es gibt auch äußere Teile an Uhwerken, wo ein Abzieher nicht anwendbar ist, nämlich dort, wo die Welle nicht über das abzuziehende Teil hinausragt, z.B. kann dies beim Hebsternrad/Hebnägelrad des Rechenschlagwerkes der Fall sein.
Und was macht man dann ?!
Bei nicht zu fest sitzenden Teilen helfe ich mir mit einer passenden Gabel aus der Küchenschublade, wo zwei Zinken der Gabel die Welle umgeben und man sich dann durch Druck der Gabel gegen das zu lösende Teil und Gegendruck der Gabel gegen die Platine helfen kann. Das geht aber nur bei nicht zu fest sitzenden Teilen und es besteht dann die Gefahr, dass die Platine oder die Welle verbogen werden.
Wie gesagt, das Thema ist noch nicht ausreichend geklärt!

Freundliche Grüße
uhrenditoDGC

Benutzeravatar
Uhrenschlosser
Beiträge: 56
Registriert: So 16. Jul 2017, 11:24
Wohnort: nähe Frankfurt/Main
Kontaktdaten:

Re: Abziehen festsitzendenTeile von ihren Wellen

Beitrag von Uhrenschlosser » Mo 27. Jan 2020, 18:57

Ein Hilfsmittel, wenn kein Abzieher hilft sind diese Abheber von Wiha: https://www.wiha.com/de/de/werkzeuge/sc ... picofinish .
Gibts manchmal sogar im Baumarkt, ansonsten im Netz. Aber auch damit muss man aufpassen, keine Macken zu machen, in dem man z.B. was unterlegt.
Andere Teile, wie das Vierteltrieb kann man auch abpressen, manche Uhrmacher schlagen es auch ab, aber ich finde es immer schonender mit einer Presse zu arbeiten als auf Teilen rumzuhämmern. Als Presse eignet sich jede Tischbohrmaschine mit einem eingespannten Stück Rundmaterial (am besten Messing). Man muss Platinen, insbesondere wenn diese sehr dünn sind gut unterlegen / unterbauen, um sie beim Abpressen nicht zu verbiegen.

Antworten