Zum Wegwerfen zu schade ....

Antworten
Benutzeravatar
Uhrmacher 19
Beiträge: 239
Registriert: Mo 4. Okt 2010, 11:31

Zum Wegwerfen zu schade ....

Beitrag von Uhrmacher 19 » Do 18. Nov 2010, 23:28

Die Myford habe ich vor ein paar Jahren vor dem Schrotthändler gerettet.
Wenn man allerdings die Fotos sieht, liegt der Gedanke an den Schmelztiegel schon nahe :-)
DSC00857.JPG
DSC00858.JPG
DSC00861.JPG
Aber mit viel Geduld, Geschick und Liebe zum Detail .....
DSC04793.JPG
.... ist sie zu neuem Leben erwacht.

Gruß
Jörg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

steffl62
Beiträge: 742
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 09:47
Wohnort: Wien

Re: Zum Wegwerfen zu schade ....

Beitrag von steffl62 » Fr 19. Nov 2010, 07:42

Die ist ja wieder sehr schön geworden!
Du hast wieder ein richtiges Schätzchen draus gemacht.
Glückwunsch!

lg Christian
P.S.: Ich nehme mal an Du weißt nicht mehr vieviele Arbeitsstunden Du da reingesteckt hast oder? :D
.
Fragen, Korrekturen und Ergänzungen zu meinen Beiträgen sind ausdrücklich erbeten und gewünscht!

Benutzeravatar
Uhrmacher 19
Beiträge: 239
Registriert: Mo 4. Okt 2010, 11:31

Re: Zum Wegwerfen zu schade ....

Beitrag von Uhrmacher 19 » Fr 19. Nov 2010, 11:17

Hallo,

nein .... leider habe ich mir die Zeit nicht notiert.
Vielleicht hätte ich auch vom Restaurationsverlauf ein paar Fotos machen sollen.
Aber wenn so bei der Arbeit bin, dann denke ich weniger ans Fotografieren.

Ein wesentlicher Punkt bei der Restauration war natürlich die Reinigung und anschließende Lackierung.
Bei meinem letzten Arbeitgeber hatten wir eine sogenannte "Laugenwaschmaschine" zur Reinigung von Druckmaschinenzubehör.
Somit konnten alle Teile relativ schnell entlackt werden.
Das Bett habe ich überschliffen.
Die Hauptspindel wurde überschliffen und neue Lagerbuchsen angefertigt.
Die Gewindespindeln und Muttern der des Quer- und Oberschlitten wurden ebenfalls erneuert.
Die Prismenführungen habe ich nachgefräst.

Ansonsten war eigentlich noch alles weitestgehend funktionsfähig.

Die Maschine macht wirklich Spass.
Und die Genauigkeit lässt fast keine Wünsche offen.

Also wenn ich eine Schätzung zum Zeitaufwand abgeben müsste, so würde ich ungefähr 60-80 Stunden ansetzen.

Gruß
Jörg

Benutzeravatar
Comtoisekueken
Beiträge: 135
Registriert: Mi 25. Aug 2010, 11:29
Wohnort: Wien

Re: Zum Wegwerfen zu schade ....

Beitrag von Comtoisekueken » Fr 19. Nov 2010, 18:10

Ich bin begeistert, sehr schön!
Hättest du den Vorher-Nachher-Vergleich nicht eingestellt, hätte man nicht gedacht, wie sie vorher einmal aussah :) .

Philclock

Re: Zum Wegwerfen zu schade ....

Beitrag von Philclock » Di 23. Nov 2010, 11:46

Das ist eine Myford ML 7 sehr schön ! :D

Antworten