Seminarreihe "Grundfertigkeiten des Uhrmachers" an der Hess. Uhrmacherschule 2020

Öffentliche Neuigkeiten und Termine
Antworten
Benutzeravatar
Uhrenschlosser
Beiträge: 25
Registriert: So 16. Jul 2017, 11:24
Wohnort: nähe Frankfurt/Main
Kontaktdaten:

Seminarreihe "Grundfertigkeiten des Uhrmachers" an der Hess. Uhrmacherschule 2020

Beitrag von Uhrenschlosser » Di 26. Nov 2019, 10:29

Hallo Zusammen,

ab Januar 2020 starten wir an der Hessischen Uhrmacherschule mit unserer Seminarreihe "Grundfertigkeiten des Uhrmachers". In diesen Seminaren steht die Metallbearbeitung im Uhrmacherhandwerk im Vordergrund. In jedem Seminar werden Grundfertigkeiten vermittelt, und angewandt, sodass am Ende eines jeden Seminars jeder Teilnehmer ein eigenes kleines Werkzeug gefertigt hat. Jedes Seminar besteht aus einem Theorie und einem Praxisteil, die im Theorieteil vermittelten Kenntnisse gibt es jeweils als Handout zum nachlesen mit dazu.
In jedem Seminar werden Kaffee, Getränke, sowie ein kleiner Imbiss angeboten.
Veranstaltungsort ist die Hessische Uhrmacherschule im Freilichtmuseum Hessenpark, Laubweg 5 in 61267 Neu-Anspach, nahe Frankfurt/Main.
Anmeldung an [email protected]

Die Hessische Uhrmacherschule ist keine "normale" Schule, bis 2004 war sie in einem Berufsschulzentrum in Frankfurt untergebracht, aufgrund sinkender Schülerzahlen im Uhrmacherhandwerk musste die Uhrmacherschule die Räumlichkeiten dort verlassen. Einige engagierte Schüler und Lehrer "retteten" die Schule und deren Inventar ins Freilichtmuseum Hessenpark, das sich zur Aufgabe gemacht hat, "aussterbendes" Handwerk zu bewahren. Seit 2004 werden keine Lehrlinge mehr ausgebildet, sondern nur noch Uhrmachermeister und Restauratoren im Uhrmacherhandwerk in Teilzeitkursen. Da die Hessische Uhrmacherschule keine staatliche Schule ist, hat sie gewisse Freiheiten. Als einzige Uhrmacherschule Deutschlands bietet die Hessische Uhrmacherschule Seminare für Uhrmacher und Uhreninteressierte, also für jedermann an. Dabei soll das Augenmerk besonders auf weniger beachteten Themen liegen, wie der Anfertigung von Uhren, / Uhrenteilen und Werkzeugen, also Themen, die auch in der normalen Uhrmacherausbildung leider immer kürzer kommen.


18.01.2020 Grundfertigkeiten I - Bau eines Zeigersetzwerkzeuges
Die Zeiger von Armband- und Taschenuhren werden aufgepresst, damit dies schonend und kratzerfrei vonstatten geht nutzt der Uhrmacher einen "Zeigersetzer".
Eingesetzte Maschinen:
Prätecma WW Uhrmacherdrehmaschine: Drehen der Ansätze mit dem Kreuzsupport und Gewindeschneiden in Aluminium. Herstellung der Einsätze für das Werkzeug aus Plexiglas, mit dem Handdrehmeißel
Habegger JH 102: Rändeln des Griffes
Vermittelte Fertigkeiten: Drehen, Bohren, Gewindeschneiden
Materialien: Aluminium, Plexiglas
P1016568.JPG
15.02.2020 Grundfertigkeiten II - Bau einer Messingkornzange
Um empfindliche Bauteile nicht zu verkratzen nutzt der Uhrmacher neben Stahlpinzetten ("Kornzangen") solche aus Messing.
In diesem Seminar steht die Handarbeit im Vordergrund. Mit dem Uhrmachersägebogen sägen wir zunächst aus Messingblech die Außenkontur der Kornzange aus. Anschließend setzen wir Bohrungen in die Rohlinge, zur späteren Vernietung. Dann drehen wir mit dem Handdrehmeißel die zugehörigen Nieten und vernieten die beiden Kornzangenschenkel miteinander. Zuletzt feilen wir diese in Form und vollenden das Werkstück.
Eingesetzte Maschinen:
Flott Tischbohrmaschine
Prätecma WW Uhrmacherdrehmaschine
Vermittelte Fertigkeiten: Sägen, Feilen, Drehen, Bohren
Materialien: Messing
P1016573.JPG
28.03.2020 Grundfertigkeiten III - Bau eines Schöpferabziehwerkzeuges
Bei Uhren mit Schlagwerken findet man den "Schöpfer", dieser ist aufgepresst. Um ihn schonend abnehmen zu können fertigen wir uns einen Abzieher aus Stahl.
Eingesetzte Maschinen:
Aciera F1 Fräsmaschine, diese benutzen wir jedoch nur, um die Aussparung zu fräsen, die Außenform soll in reiner Handarbeit entstehen.
Prätecma WW Uhrmacherdrehmaschine, zum Drehen des Einsatzes für das Abziehwerkzeug
Vermittelte Fertigkeiten: Drehen, Fräsen, Feilen, Bohren
Materialien: Stahl S235
P1016584.JPG
18.04.2020 Grundfertigkeiten IV - Tipps und Tricks für gute Drehoberflächen
Eine noch so ausgereifte Konstruktion gilt in der Uhrmacherei nichts wenn das Finish nicht stimmt.
Die Erzeugung hochfeiner, irisierender Drehoberflächen gilt daher als eine Königsdisziplin im Uhrmacherhandwerk, die nur von wenigen perfekt beherrscht wird. Dazu braucht es keine teuren Profi Wendeschneidplatten, wir zeigen wie man aus HSS Rohlingen Drehmeißel schleift, diese vollendet und feinste Drehoberflächen damit erzeugt.
Eingesetzte Maschinen: Schleifbock (für jeden Teilnehmer ist einer vorhanden)
Vermittelte Fertigkeiten: Schleifen von Werkzeugen
Materialien: HSS
de (2).JPG

Viele Grüße
Oliver
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten