Restauration eines Zifferblattes aus massiv Silber

Funktion, Ratschlaege, Fragen,.....
Forumsregeln
Falls hier theoretische Hilfen angeboten werden, so sollen und können sie keinen Uhrmacher ersetzen. Sie sind ohne jede Garantie oder Gewähr und jeder muss selbst wissen, was er sich zutrauen kann und dass man mit einem Selbstversuch evtl. leichtfertig die Uhr zerstören könnte. Vor allen Dingen wertvolle Uhren gehören in die Hand eines Fachmanns. Vielleicht sogar eines Fachmanns hier aus dem Forum. Laien sollten unbedingt den oben angepinnten Hinweis über Uhrenfedern lesen.
Antworten
Flusianer
Beiträge: 18
Registriert: Mi 9. Sep 2015, 09:15

Restauration eines Zifferblattes aus massiv Silber

Beitrag von Flusianer » Do 27. Apr 2017, 10:22

Moin,moin,

ich habe eine französische Pendule von "Rollin, Paris" mit einem Zifferblatt aus Silber, 2,5mm dick.

Die Ziffern auf dem Zifferblatt sind im Laufe der Zeit sehr stark verblaßt.

Wer kann solch ein Zifferblatt restaurieren oder kennt jemanden, der es evtl. kann.

Viele Grüße von Flusianer
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

walter der jüngere
Moderator im Ruhestand
Beiträge: 866
Registriert: Do 12. Aug 2010, 13:36

Re: Restauration eines Zifferblattes aus massiv Silber

Beitrag von walter der jüngere » Sa 29. Apr 2017, 21:08

Hallo,

also mit Anreibebuchstaben bzw. Anreibeziffern wird das Ergebnis sicher nicht dem Original entsprechen.
Denn da wurden die Ziffern mit Tusche ausgelegt. Oder mit Lack.

Ziffferblattrestauratoren machen so etwas ständig - und die Ergebnisse sind hervorragend.
Mit sehr viel Feingefühl, ruhiger Hand, entsprechender Übung und passendem Rüstzeug (extrem feiner Pinsel, Lupe, sehr dünnem Lack und gut dosiertem Lösungsmittelträger) kann man das aber auch selbst einigermaßen gut hinbekommen.

Am besten man übt vorher auf sehr ähnlichem Material - und erst wenn man sich der Sache und der Optik (Glanz...) absolut sicher ist, geht man an das Original.

Viel Erfolg!

Walter d. J.

Flusianer
Beiträge: 18
Registriert: Mi 9. Sep 2015, 09:15

Re: Restauration eines Zifferblattes aus massiv Silber

Beitrag von Flusianer » So 30. Apr 2017, 11:44

Hallo Walter d.j.,

Du hast recht. Mein Ergebnis mit Anreibeziffern ist nicht zufriedenstellend. Ich würde gerne einen
Zifferblattrestaurator kontaktieren, kenne aber keinen. Kannst Du mir einen benennen?

Grüße von
Flusianer

walter der jüngere
Moderator im Ruhestand
Beiträge: 866
Registriert: Do 12. Aug 2010, 13:36

Re: Restauration eines Zifferblattes aus massiv Silber

Beitrag von walter der jüngere » Di 2. Mai 2017, 11:35

Hallo,

leider - spontan fällt mir keine konkrete Adresse ein, die noch aktuell wäre.
Allerdings - Holger Brandt in Jena würde ich dennoch mal kontaktieren, der hat vielleicht eine Idee, oder kann Dir sogar selber weiterhelfen.
Hier der Link zu seiner Homepage:

http://www.brandt-uhren.de/

Viel Erfolg!

Walter d. J.

Xelor
Beiträge: 82
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 19:06

Re: Restauration eines Zifferblattes aus massiv Silber

Beitrag von Xelor » Mi 3. Mai 2017, 22:30

Auf der Rikketik sitzt vorne in der ersten Reihe immer eine Dame, die Ziffernblätter restauriert. Im Wesentlichen aus Emaille aber evtl. macht sie auch so etwas. Mir fällt nur grad der Name nicht mehr ein... :-(
Mitglied DGC / KUK - Kölner Uhrenkreis
www.winterhalder-hofmeier.de

Antworten