Kuckucksuhrwerk ersetzen oder Reparatur ?

Funktion, Ratschlaege, Fragen,.....
Forumsregeln
Falls hier theoretische Hilfen angeboten werden, so sollen und können sie keinen Uhrmacher ersetzen. Sie sind ohne jede Garantie oder Gewähr und jeder muss selbst wissen, was er sich zutrauen kann und dass man mit einem Selbstversuch evtl. leichtfertig die Uhr zerstören könnte. Vor allen Dingen wertvolle Uhren gehören in die Hand eines Fachmanns. Vielleicht sogar eines Fachmanns hier aus dem Forum. Laien sollten unbedingt den oben angepinnten Hinweis über Uhrenfedern lesen.
Antworten
Benutzeravatar
gebuwa
Beiträge: 213
Registriert: Do 29. Aug 2013, 11:26
Wohnort: Elztal

Kuckucksuhrwerk ersetzen oder Reparatur ?

Beitrag von gebuwa » Fr 21. Okt 2016, 22:50

Hallo Forumsmitglieder.
Suche für mein Eigenbauprojekt ein Werk wie auf dem Foto gezeigt. Platinenmaße - 110 x 110mm. Vorhandenes Werk ist in solch einem schlechten Zustand, dass eine Reparatur nicht lohnt. An diesem Werk hat mal ein Grobschlosser seine Künste versucht. Trotzdem würde mich zudem der Hersteller interessieren.
Vielen Dank für eure Antwort
Gerd
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
wahli76
Beiträge: 396
Registriert: Di 17. Jan 2012, 13:08
Wohnort: bei München

Re: Suche - Kuckucksuhrwerk

Beitrag von wahli76 » Sa 22. Okt 2016, 07:10

Hallo Gerd,

das ist ja ein schönes, altes Werk. Zeitlich würde ich das so zwischen 1900 und 1920 einordnen. Diese Werke habe oft gegossene Platinen und Räder. Darum wird bei grobschlächtigen Reparaturversuchen alles so leicht verbogen. Kann man allerdings genausoleicht wieder zurückbiegen.

Wenn keine Teile fehlen, wäre eine Reparatur schon lohnenswert. So ein Werk gibt es nicht mehr so oft.

Viele Grüße

Kurt

Benutzeravatar
gebuwa
Beiträge: 213
Registriert: Do 29. Aug 2013, 11:26
Wohnort: Elztal

Re: Suche - Kuckucksuhrwerk

Beitrag von gebuwa » Sa 22. Okt 2016, 13:59

Hallo Kurt
Einige wenige Dinge kann man auf dem Foto erkennen - so wurden schon Lager erneuert. Was man nicht sieht - beide Kettenräder sind an der Kettensperre sehr stark abgeschliffen, der Kuckuck, welcher eigentlich am Werk selbst befestigt ist ist nicht original und wurde innen an der Frontplatte des Gehäuses angebracht. Also müssen die Kettenräder erneuert werden und der richtige Kuckuck gefunden.
Nur möchte ich in dieser Ruprik keine Disskusion entfachen und werde daher unter "Technik&Reparatur" ein neues Thema öffnen. Auf jeden Fall werfe ich das Werk trotzdem nicht weg, vielleicht finden sich ja doch noch die zu ersetzenden Teile.
Mit betsem Gruß

Gerd

@petsch - vielleicht kann man meinen Beitrag/Anfrage mit Foto gleich verschieben?? Wenn ja, besten Dank.

Benutzeravatar
Gnomus
Beiträge: 818
Registriert: Fr 20. Aug 2010, 22:43
Wohnort: Dresden

Re: Suche - Kuckucksuhrwerk

Beitrag von Gnomus » Sa 22. Okt 2016, 21:03

Ich schließe mich Kurts Meinung an, das Werk ist sicher noch reparabel.
Gruß
Micha

petsch
Administrator
Beiträge: 1712
Registriert: So 15. Aug 2010, 18:10

Re: Suche - Kuckucksuhrwerk

Beitrag von petsch » So 23. Okt 2016, 13:00

gebuwa hat geschrieben: @petsch - vielleicht kann man meinen Beitrag/Anfrage mit Foto gleich verschieben?? Wenn ja, besten Dank.
Ich habe Deinen Beitrag mal hierher dupliziert und im Handelsbereich die Antworten gelöscht. Dann kann man hier weiterdiskutieren.

Gruß
Peter

Benutzeravatar
gebuwa
Beiträge: 213
Registriert: Do 29. Aug 2013, 11:26
Wohnort: Elztal

Re: Kuckucksuhrwerk ersetzen oder Reparatur ?

Beitrag von gebuwa » So 23. Okt 2016, 15:02

Hallo Peter

Besten Dank für deine Mühe.

Die bisherigen Antworten haben mich überzeugt das Werk zu reparieren. Wird aber sicher ein Weilchen dauern. Vielleicht kann sich inzwischen auch mein Sohn daran wagen :)

Was mich trotzdem noch stark interessiert ist der Hersteller. Leider ist keine Punze auf dem Werk. Die Lager zu erneuern ist für mich kein Problem. Ob ich Ersatz für die Kettenräder finde, wird sich zeigen. Ich stelle mal ein Foto im Privathandel ein, damit man sie besser sieht, bzw. erkennen kann. Der sicher später zugebaute Kuckuck kann man ebenfalls anpassen, zumal der wirklich "Antik" ist.

Einen schönen Sonntag noch

Gruß reihum

Gerd

Benutzeravatar
droba
Beiträge: 839
Registriert: So 22. Aug 2010, 21:39

Re: Kuckucksuhrwerk ersetzen oder Reparatur ?

Beitrag von droba » Mo 24. Okt 2016, 09:49

Hallo Gerd,

diese Uhrwerke sind robuste "Traktoren" und es würde mich wundern, wenn es nicht reparierbar wäre. Bei Deinen Angaben über die Platinenmaße hast Du Dich aber wohl getäuscht, denn nach dem Foto sind die Platinen nicht quadratisch, sondern rechteckig.

Hersteller des Werkes war nach meiner Meinung die Firme Siedle, die der größte Hersteller für diese gegossenen Werke war. Eine genaue Datierung des Werkes ist schwer, aber in meinen Augen dürfte Dein Werk aus den 1890er Jahren stammen.

Viel Erfolg bei der Reparatur!

Freundlicher Gruß!

Droba

Benutzeravatar
gebuwa
Beiträge: 213
Registriert: Do 29. Aug 2013, 11:26
Wohnort: Elztal

Re: Kuckucksuhrwerk ersetzen oder Reparatur ?

Beitrag von gebuwa » Mo 24. Okt 2016, 14:25

Hallo Droba
Vielen Dank für deine Auskunft, hat schon viel geholfen! Das genaue Datum ist nicht lebenswichtig vielmehr die Reparatur. Bei den Platinenmaße scheine ich mich "nicht" vertan zu haben, kontrolliere aber heute Abend sofort nach. Der Teufel ist ein.........
Das Foto wurde etwas schräg aufgenommen um unerwünschte Spiegelungen der Lampe zu vermeiden, vielleicht daher etwas Verzerrung. Meinst du es hat Sinn die Fa. Siedle in FW anzuschreiben?
Bei meiner letzten Fotoaktion habe ich zudem festgestellt, dass das Werk auf einer Seite etwas verschoben ist. Bilder folgen.

Gruß Gerd

Benutzeravatar
gebuwa
Beiträge: 213
Registriert: Do 29. Aug 2013, 11:26
Wohnort: Elztal

Re: Kuckucksuhrwerk ersetzen oder Reparatur ?

Beitrag von gebuwa » Mo 24. Okt 2016, 22:18

Hallo Droba und Leser

Bei den Platinenmaßen habe ich mich nicht vertan - definitiv 110 x 110mm :lol:

Bild 1 zeigt das Kettensperrrad. Das könnte fast als Fräser verwendet werden, andere Seite ist nicht besser.
Bild 2 zeigt, mit Zahnstocher markiert, die eigentlichen Befestigungen für den Kuckuck. (war ja innen an der Frontplatte befestigt)
Bild 3 wenn auch schwach aber sichtbar die Schiefe der beiden Platinen, aber nur auf dieser Seite.

Mit bestem Gruß

Gerd
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
droba
Beiträge: 839
Registriert: So 22. Aug 2010, 21:39

Re: Kuckucksuhrwerk ersetzen oder Reparatur ?

Beitrag von droba » Mo 24. Okt 2016, 22:33

Hallo Gerd,

nach dem Foto könnte man tatsächlich denken, das Werk wäre rechteckig, also nichts für ungut.

Nochmals zum Hersteller: Hersteller war Gebrüder Siedle in Triberg, eine Messing-Gießerei. Siedle Furtwangen hat nie solche Werke hergestellt, war aber Verwandtschaft. Genaue Details kannst Du im "Lexikon der deutschen Uhrenindustrie 1850-1980" nachlesen.

Zu den Schäden:

Ich habe schön ähnliche Schäden repariert: Ich habe dann eine neue und vor allem dickere Sperrklinke angefertigt und die Zähne des Sperrades etwas nachgearbeitet. Das geht ganz gut.
Auch solltest Du Dich vergewissern, dass die Kette die für den Stern passende Teilung hat, sonst gibt es ebenfalls eine unnötige Abnützung des Kettensterns.

Viel Erfolg!

Droba

Antworten