Schlag mit Uhrzeit synchronisieren

Funktion, Ratschlaege, Fragen,.....
Forumsregeln
Falls hier theoretische Hilfen angeboten werden, so sollen und können sie keinen Uhrmacher ersetzen. Sie sind ohne jede Garantie oder Gewähr und jeder muss selbst wissen, was er sich zutrauen kann und dass man mit einem Selbstversuch evtl. leichtfertig die Uhr zerstören könnte. Vor allen Dingen wertvolle Uhren gehören in die Hand eines Fachmanns. Vielleicht sogar eines Fachmanns hier aus dem Forum. Laien sollten unbedingt den oben angepinnten Hinweis über Uhrenfedern lesen.
Antworten
Xelor
Beiträge: 82
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 19:06

Schlag mit Uhrzeit synchronisieren

Beitrag von Xelor » Sa 22. Okt 2016, 19:55

Hallo zusammen,

Bekomme es mit der Zeigerstellung einfach nicht hin, das die Uhr um Punkt 12 bzw. sechs schlägt. Hat jemand eine Idee? Anderes Minutenrohr? Bin verzweifelt :-(

Die Uhr schlägt immer 5 Minuten verspätet...

Danke und Güße
penduleXel.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von petsch am So 23. Okt 2016, 11:12, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Foto verkleinert und bei uns als Anhang gespeichert
Mitglied DGC / KUK - Kölner Uhrenkreis
www.winterhalder-hofmeier.de

Benutzeravatar
Gnomus
Beiträge: 818
Registriert: Fr 20. Aug 2010, 22:43
Wohnort: Dresden

Re: Schlag mit Uhrzeit synchronisieren

Beitrag von Gnomus » Sa 22. Okt 2016, 20:53

Das "Futter" des Zeigers auf einen 4-Kant-Dorn stecken und den Zeiger vorsichtig 30° entgegen Uhzeigersinn drehen. Auf Deinem Foto sieht es jedenfalls so aus, als wenn sich der Zeiger verdrehen läßt. In Baumärkten gibt es Ahlen mit 4 kantigem Querschnitt, die sich dafür gut eignen. Aber Vorsicht: Sollte sich der Zeiger nicht verdrehen lassen, dann wende bitte keine Gewalt an, sonst bricht er Dir vielleicht noch ab. Eventuell wäre dann auch eine Korrektur über den Auslösehebel möglich.
Gruß
Micha

Xelor
Beiträge: 82
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 19:06

Re: Schlag mit Uhrzeit synchronisieren

Beitrag von Xelor » Sa 22. Okt 2016, 21:16

Hallo Gnomus,

Vielen Dank, soweit habe ich gar nicht gedacht. Logisch!

Viele Grüße

Christian
Mitglied DGC / KUK - Kölner Uhrenkreis
www.winterhalder-hofmeier.de

Benutzeravatar
Bim
Beiträge: 2
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 12:18

Re: Schlag mit Uhrzeit synchronisieren

Beitrag von Bim » Sa 22. Okt 2016, 23:55

Mir ist es schon passiert, daß ich den Zeiger falsch herum aufgesteckt hatte. Dann reicht es, ihn einfach umzudrehen. Das Zeigerfutter ist zur Zeigerlängsachse meist ein paar Grad verschoben. Zumal: Warum sollte sich das Zeigerfutter von allein verdrehen. Es sei denn es sitzt wirklich locker.

Benutzeravatar
Gnomus
Beiträge: 818
Registriert: Fr 20. Aug 2010, 22:43
Wohnort: Dresden

Re: Schlag mit Uhrzeit synchronisieren

Beitrag von Gnomus » So 23. Okt 2016, 19:08

Bim hat geschrieben:Mir ist es schon passiert, daß ich den Zeiger falsch herum aufgesteckt hatte. Dann reicht es, ihn einfach umzudrehen.
Das kann natürlich auch die Ursache sein. Dazu müßte man sich den Zeiger genauer betrachten.
Bim hat geschrieben:Warum sollte sich das Zeigerfutter von allein verdrehen. Es sei denn es sitzt wirklich locker.
Gegenfrage: Warum bietet dann SELVA einen solchen Vierkantdorn (natürlich teurer als Baumarkt) zum Zeigerverdrehen an? Zum Beispiel könnte es sich nicht um den Originalzeiger handeln. Oder, wie Xelor vermutete, das Minutenrohr stammt von einer anderen Uhr. Man denke nur an die verschiedenen Japy-Nachbauten, bei denen sich oft viele Teile von verschiedenen Firmen austauschen ließen. Vielleicht hätten sie sogar hier gepaßt, das vorgestellte Werk ähnelt diesen ja auch sehr. Es könnten auch der Auslösehebel oder die Auslösestifte verbogen sein. In letzteren beiden Fällen würde ich aber dann doch erstmal versuchen, das Übel "an der Wurzel zu packen". Aber beim Ausrichten der Auslösestifte können diese evtl. auch abbrechen. Wenn bei verbogenen Auslösestiften bei "halb" und "um" der Fehler gleich groß ist, ist es vielleicht besser, den Auslösehebel zu justieren. Wenn sich der Zeiger tatsächlich im Futter verdreht hat, kann es natürlich passieren, daß er es nach der Justierung wieder tut.
Bei kleinen Abweichungen hab auch schon mal den Minutenzeiger leicht verbogen. Aber 5 min sind doch ein bißchen viel.
Gruß
Micha

Benutzeravatar
Bim
Beiträge: 2
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 12:18

Re: Schlag mit Uhrzeit synchronisieren

Beitrag von Bim » So 23. Okt 2016, 19:51

Natürlich: Ursachen kann es viele geben, Lösungen demnach auch. Manchmal ist es aber ganz simpel, wie mein Beispiel zeigt. Ich bin damals auch fast verzweifelt: Der Zeiger war plan, kein vorn und hinten zu erkennen. Erst nachdem ich das Werk zum zweiten Mal montiert hatte, bemerkte ich den Fehler, und zwar durch winzige Kratzer auf der einen Seite des Zeigerfutters, die vom Zeigerscheibchen stammten. Den "Fehler" zu beheben dauerte dann 30 Sekunden.

Daran fühlte ich mich erinnert, als ich das Foto von @Xelor sah. ;)

petsch
Administrator
Beiträge: 1712
Registriert: So 15. Aug 2010, 18:10

Re: Schlag mit Uhrzeit synchronisieren

Beitrag von petsch » So 23. Okt 2016, 21:17

Bim hat geschrieben:Mir ist es schon passiert, daß ich den Zeiger falsch herum aufgesteckt hatte. Dann reicht es, ihn einfach umzudrehen. Das Zeigerfutter ist zur Zeigerlängsachse meist ein paar Grad verschoben. Zumal: Warum sollte sich das Zeigerfutter von allein verdrehen. Es sei denn es sitzt wirklich locker.
Die Idee wäre an sich nicht so schlecht und hier auf dem Fotos ist das auch nicht so ganz richtig zu erkennen, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass der Minutenzeiger auf diesem Werk nicht vorne und hinten Plan ist, so dass man ihn auch anders herum aufstecken kann. Solche Pendulenzeiger haben eigentlich immer einen längeren Schaft, mit dem man den Zeiger aufsteckt.

@ xelor
Ich habe oben Dein Foto verkleinert und als Anhang im Beitrag hochgeladen. Erstens war es sehr unbequem mit diesem großen Foto die nachfolgenden Beiträge zu lesen (ständiges hin und herscrollen, weil das große Foto die Länge der Zeilen vorgab, und zweitens sollen die Fotos, die bei uns veröffentlich werden, auch bei uns gespeichert werden.

Gruß
Peter

Xelor
Beiträge: 82
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 19:06

Re: Schlag mit Uhrzeit synchronisieren

Beitrag von Xelor » Mi 23. Nov 2016, 16:46

Hallo zusammen,

noch einmal vielen Dank für die Antworten. Das Problem ist letzten Endes, dass das Stundenrad nicht passt. Es stammt auch von einer anderen Uhr, dachte jedoch anfangs, es wäre i.O.

Die Verzahnung sieht aktuell so aus:

7 Zähne Wechseltrieb
32 Zähne Wechselrad
32 Zähne Viertelrohr
60 Zähne Stundenrad

Ich benötige jedoch ein Stundenrad mit 84 Zähnen, dass auch minimal größer ist als das, was aktuell drauf ist. Hat evtl. jemand von euch noch ein solches in einer seiner Kramkisten? Es wäre zu schade, wenn das Projekt jetzt hier endet. :-(

Anbei noch einmal ein Bild von der aktuellen Situation:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mitglied DGC / KUK - Kölner Uhrenkreis
www.winterhalder-hofmeier.de

Benutzeravatar
Der_Stromer
Beiträge: 571
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 09:21
Wohnort: 92272 Freudenberg (Oberpfalz)
Kontaktdaten:

Re: Schlag mit Uhrzeit synchronisieren

Beitrag von Der_Stromer » Do 24. Nov 2016, 09:03

:shock: Ich denke, die Uhr schlägt immer um 5 Minuten zu spät? So hast Du das in Deinem 1. Beitrag beschrieben!
Das liegt doch nur an der Stellung des Minutenzeigers. Die kann man (Du) doch ganz einfach verstellen.

Oder welche Probleme hast Du noch mit diesem Werk?
Hallo aus der Oberpfalz
Rolf-Dieter, der Stromer

http://www.rolf-dieter-reichert.de

Xelor
Beiträge: 82
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 19:06

Re: Schlag mit Uhrzeit synchronisieren

Beitrag von Xelor » Do 24. Nov 2016, 11:02

Das mit dem Schlag habe ich hinbekommen indem ich das Futter verschoben habe. Mein letztes Problem ist nun, dass der Stundenzeiger in einem Umlauf des Minutenzeigers ca. 1 1/2 Umläufe nimmt, da das Stundenrad die falsche Verzahnung hat. :-(

Das sollte aber auch das letzte Problem sein. Es war halt eine kleine Bastelarbeit aus Uhrenresten.
Mitglied DGC / KUK - Kölner Uhrenkreis
www.winterhalder-hofmeier.de

Antworten