Englische Standuhr, Anker eingelaufen

Funktion, Ratschlaege, Fragen,.....
Forumsregeln
Falls hier theoretische Hilfen angeboten werden, so sollen und können sie keinen Uhrmacher ersetzen. Sie sind ohne jede Garantie oder Gewähr und jeder muss selbst wissen, was er sich zutrauen kann und dass man mit einem Selbstversuch evtl. leichtfertig die Uhr zerstören könnte. Vor allen Dingen wertvolle Uhren gehören in die Hand eines Fachmanns. Vielleicht sogar eines Fachmanns hier aus dem Forum. Laien sollten unbedingt den oben angepinnten Hinweis über Uhrenfedern lesen.
Antworten
Kal
Beiträge: 1
Registriert: Di 3. Mai 2022, 13:15

Englische Standuhr, Anker eingelaufen

Beitrag von Kal » Di 3. Mai 2022, 16:10

Ich habe eine Englische Standuhr "Jr. Wright, Chesterfield" geerbt. Bei der Reinigung des Werkes konnte ich einen starken Verschleiß am Anker feststellen. Das Problem ist wohl schon älter, die Ankerwelle wurde durch neue Bohrungen in Platine und Lagerstuhl tiefer gesetzt, dadurch stimmt die gesamte Geometrie nicht mehr. Auf den Anker wurden auf den Verschleißstellen Blechplättchen aufgelötet, diese sind aber auch wieder verschlissen.
Der Abstand zwischen den Platinen beträgt 62,5 mm, der Abstand zwischen den Lagerungen der Ankerwelle 78 mm. Vielleicht ist das ein Standardmaß, und man kann einen Ersatz bekommen? Lässt sich der Ancker mit übersehbarem Aufwand reparieren? Wer kann das?
Ich freu mich über jede Hilfe,
Liebe Grüße aus Schleswig Holstein
Horst
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Uroboros
Beiträge: 27
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 14:25

Re: Englische Standuhr, Anker eingelaufen

Beitrag von Uroboros » Do 5. Mai 2022, 15:33

Wäre etwas fairer gewesen, wenn Du dazugeschrieben hättest, dass Du die gleiche Frage vor zwei Tagen schon hier gestellt hattest. Wo durchaus Antworten gekommen waren. Aber offenbar gefallen Dir die Antworten nicht?
Dann fragt man so lange woanders weiter, bis einem die Antworten gefallen?

Moritz

petsch
Administrator
Beiträge: 1779
Registriert: So 15. Aug 2010, 18:10

Re: Englische Standuhr, Anker eingelaufen

Beitrag von petsch » Do 12. Mai 2022, 18:27

Uroboros hat geschrieben:
Do 5. Mai 2022, 15:33
Wo durchaus Antworten gekommen waren. Aber offenbar gefallen Dir die Antworten nicht?
Über eine Anfrage zum gleichen Thema in 2 Foren kann man geteilter Meinung sein, aber diese Frage hier wurde gestellt bevor die Antworten kamen.

Es ging wohl einfach nicht schnell genug und Ungeduld , wenn man gerade ein Problem hat, können wir vielleicht alle nachvollziehen ;)

Gruß
Peter

Antworten