Wie können angelaufene Platinen gereinigt werden?

Funktion, Ratschlaege, Fragen,.....
Forumsregeln
Falls hier theoretische Hilfen angeboten werden, so sollen und können sie keinen Uhrmacher ersetzen. Sie sind ohne jede Garantie oder Gewähr und jeder muss selbst wissen, was er sich zutrauen kann und dass man mit einem Selbstversuch evtl. leichtfertig die Uhr zerstören könnte. Vor allen Dingen wertvolle Uhren gehören in die Hand eines Fachmanns. Vielleicht sogar eines Fachmanns hier aus dem Forum. Laien sollten unbedingt den oben angepinnten Hinweis über Uhrenfedern lesen.
Antworten
holstein05
Beiträge: 10
Registriert: Mi 15. Mai 2019, 22:00

Wie können angelaufene Platinen gereinigt werden?

Beitrag von holstein05 » Mo 7. Okt 2019, 21:41

Guten Tag Forumsgemeinde,

bei dem T&N Nebenuhrwerk, welches ich gerade überhole, sind die Messingplatinen leicht grün-blau angelaufen.
Von der Färbung ist das vergleichbar mit zu heiß gewordenen Chrom. Wenn die Oberfläche mit Waschbenzin abgerieben wird, ist sie kurze Zeit wieder Messingfarben, bekommt aber nach Trocknung wieder die blau-grüne Farbe.
Ich habe gelesen, dass Essig aufgrund der enthaltenen Säure diese Oxydationsschicht löst und die blanke Oberfläche wieder herstellt.

Ich möchte daher die Frage an die Experten stellen, ob die Metallteile mit Essig durch einweichen bzw. abreiben wieder zum alten Glanz gebracht werden können oder ob man diese Methode bei Uhrwerksteilen besser nicht anwenden sollte.

Vielen Dank im Voraus für Eure Hinweise.

Grüße

holstein05

petsch
Administrator
Beiträge: 1689
Registriert: So 15. Aug 2010, 18:10

Re: Wie können angelaufene Platinen gereinigt werden?

Beitrag von petsch » Di 8. Okt 2019, 16:08

Hallo,
ich bin kein Reparaturprofi, aber ich könnte mir vorstellen, dass die Verfärbung durch ein zu langes Bad in Reinigungsflüssigkeit entstanden ist.
Und da bezweifel ich, dass das durch Abwaschen mit Essig wieder zu beseitigen ist.

Aber ich bin mal auf weitere Meinungen gespannt.

Gruß
Peter

holstein05
Beiträge: 10
Registriert: Mi 15. Mai 2019, 22:00

Re: Wie können angelaufene Platinen gereinigt werden?

Beitrag von holstein05 » Di 8. Okt 2019, 20:10

Hallo Peter,

danke für die Einschätzung.
Das könnte eine Erklärung für die Verfärbung sein. Sie scheint nur leicht Oberflächlich, aber dafür auf der kompletten Oberfläche der Platinen.
In den ca. 50 Jahren seit das Werk hergestellt wurde könnte das Material eine Menge erlebt haben.

Ich hoffe, das sich hier noch ein Experte meldet.
Falls das nur durch polieren zu beseitigen ist, würde ich mich über Hinweise zu den Poliermitteln freuen, da ich die Platinen gerne fachgerecht nach den Regeln des Uhrmacherhandwerks wieder herrichten möchte.

Grüße

Sven

Roland
Beiträge: 8
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 21:20

Re: Wie können angelaufene Platinen gereinigt werden?

Beitrag von Roland » Di 8. Okt 2019, 22:17

sieht die Oberfläche wie gelb verzinkt aus?
Das ist kein angelaufenes Messing, sondern eine Oberflächenbehandlung.
Ich weiß nicht, ob das das gleiche wie bei Eisen ist, aber auf dem Messing ist eine silberne Schicht und dann die gelbliche Oberfläche.

holstein05
Beiträge: 10
Registriert: Mi 15. Mai 2019, 22:00

Re: Wie können angelaufene Platinen gereinigt werden?

Beitrag von holstein05 » Do 10. Okt 2019, 12:30

Hallo Roland,

danke für den Hinweis.
Eine derartige Oberflächenvergütung hatte ich allerdings bei diesem Werkstyp noch nicht gesehen und würde das daher ausschließen.
Es handelt sich um das selbe Werk welches der User KleineSekunde hier im Forum vorgestellt hat. TN, Nebenuhrwerk mit schleichender Sekunde

Grüße

Sven

Antworten