Werk Siemens HU10 auseinandernehmen

Funktion, Ratschlaege, Fragen,.....
Forumsregeln
Falls hier theoretische Hilfen angeboten werden, so sollen und können sie keinen Uhrmacher ersetzen. Sie sind ohne jede Garantie oder Gewähr und jeder muss selbst wissen, was er sich zutrauen kann und dass man mit einem Selbstversuch evtl. leichtfertig die Uhr zerstören könnte. Vor allen Dingen wertvolle Uhren gehören in die Hand eines Fachmanns. Vielleicht sogar eines Fachmanns hier aus dem Forum. Laien sollten unbedingt den oben angepinnten Hinweis über Uhrenfedern lesen.
Antworten
mr.word
Beiträge: 5
Registriert: Mi 4. Dez 2013, 01:55

Werk Siemens HU10 auseinandernehmen

Beitrag von mr.word » Fr 12. Apr 2019, 17:38

Frage zu dem Werk bei einer Siemens HU10 von einem absoluten "Uhren-Laien":
Sollte ich es wagen, den mechanischen Teil des Uhrwerkes auseinanderzunehmen um es zu reinigen?
Das Problem bei der Uhren (ich habe zwei davon): die Pendel bleiben nach kurzer Zeit immer stehen. Ich habe schon tagelang versucht, einen richtigen Abfall für die Pendel zu finden, aber auch dies ist offensichtlich nicht ganz einfach.
Nunmehr wollte ich mal die Lager der Räder ausputzen und die Achsen reinigen. Mich hemmt aber noch die Vorstellung, nicht mehr alles wieder richtig zusammengebaut zu bekommen. Ein gewisses handwerkliches Geschick habe ich schon und bei dem großen Teilen des Werkes ist vermutlich auch nicht sehr viel Feinmotorik notwendig; trotzdem fällt mir der Schritt zum Auseinandernehmen schwer.
Gibt es Ratschläge, was ich zu beachten habe?
Danke

Benutzeravatar
Phalos
Beiträge: 835
Registriert: Fr 20. Aug 2010, 21:08
Wohnort: Nähe München
Kontaktdaten:

Re: Werk Siemens HU10 auseinandernehmen

Beitrag von Phalos » Fr 12. Apr 2019, 20:33

Meiner Meinung nach würde ich es als Laie nicht wagen.
Nicht wegen den paar Rädern die die Uhr hat, sondern weil das Planetengetriebe in Verbindung mit dem Aufzug und der Nebenuhrnachstellung nach Stromausfall einen zur Verzweiflung treiben kann. Auch Uhrmacher haben sich da schon den Kopf dran zerbrochen, wenn man nicht weiß, wie die Räder zueinander stehen müssen.
Die großen Tugenden machen ein Furry bewundernswert, die kleinen Fehler machen ihn liebenswert.

mr.word
Beiträge: 5
Registriert: Mi 4. Dez 2013, 01:55

Re: Werk Siemens HU10 auseinandernehmen

Beitrag von mr.word » Sa 13. Apr 2019, 00:51

Phalos hat geschrieben:
Fr 12. Apr 2019, 20:33
... (snip) sondern weil das Planetengetriebe in Verbindung mit dem Aufzug und der Nebenuhrnachstellung nach Stromausfall einen zur Verzweiflung treiben kann . Auch Uhrmacher haben sich da schon den Kopf dran zerbrochen (snip).. ..
Hallo Phalos,
nun, Nebenuhren habe ich keine, sondern nur diese beiden Mutteruhren. Zumindest eine davon würde ich gerne "zum Laufen" bringen.
Gibt es hier oder im Netz womöglich nicht eine "bebilderte" oder genau beschriebene "how to do" - Anleitung?
(o: andreas

Benutzeravatar
Phalos
Beiträge: 835
Registriert: Fr 20. Aug 2010, 21:08
Wohnort: Nähe München
Kontaktdaten:

Re: Werk Siemens HU10 auseinandernehmen

Beitrag von Phalos » Sa 13. Apr 2019, 09:56

Ob du Nebenuhren dran anschließt oder nicht ist egal.
Das Planetengetriebe sorgt auch für das Wiederaufziehen der Uhr nach einem Stromausfall. parallel dazu werden dann auch etwaige Nebenuhren nachgestellt.

Anleitungen habe ich bisher keine gefunden, sonst hätte ich mich an das Getriebe auch schon gewagt.
Die großen Tugenden machen ein Furry bewundernswert, die kleinen Fehler machen ihn liebenswert.

mr.word
Beiträge: 5
Registriert: Mi 4. Dez 2013, 01:55

Re: Werk Siemens HU10 auseinandernehmen

Beitrag von mr.word » So 14. Apr 2019, 02:41

Phalos hat geschrieben:
Sa 13. Apr 2019, 09:56
Ob du Nebenuhren dran anschließt oder nicht ist egal.
Das Planetengetriebe sorgt auch für das Wiederaufziehen der Uhr nach einem Stromausfall
...
Anleitungen habe ich bisher keine gefunden, sonst hätte ich mich an das Getriebe auch schon gewagt.
Nun, da Du, Phalos, zweifelsfrei schon länger hier im Forum aktiv bist und vermutlich auch mit derartigen Werken Deine Erfahrungen gesammelt hast, werde ich mal "die Finger" davon lassen.
Da ich jedoch vermute, dass das Stehenbleiben der Pendel (der Uhren) mit einer gründlichen Reinigung behoben werden kann, muss ich mal sehen, ob jemand die Werke reinigen kann.
(o: andreas

Benutzeravatar
Taloon
Beiträge: 207
Registriert: Di 24. Aug 2010, 21:35
Wohnort: Kiel

Re: Werk Siemens HU10 auseinandernehmen

Beitrag von Taloon » Sa 20. Apr 2019, 20:48

Phalos möchte dich da wohl ein bisschen auf dem Arm nehmen, schließlich ist er ausgebildeter Uhrmacher ;)

Anleitung findest du hier:

https://clockdoc.org/default.aspx?moid=23585

Benutzeravatar
Phalos
Beiträge: 835
Registriert: Fr 20. Aug 2010, 21:08
Wohnort: Nähe München
Kontaktdaten:

Re: Werk Siemens HU10 auseinandernehmen

Beitrag von Phalos » So 21. Apr 2019, 15:28

Dann gebe ich dir das nächste mal die Siemensuhrwerke zur Reparatur :P

Denn auch in der Betriebsanleitung steht nichts darüber die was Planetengetriebe zusammengesetzt gehört, sodass die Nachstellung danach auch noch so funktioniert wie sie soll.
Die großen Tugenden machen ein Furry bewundernswert, die kleinen Fehler machen ihn liebenswert.

Pinbally
Beiträge: 16
Registriert: Do 7. Feb 2013, 13:10

Re: Werk Siemens HU10 auseinandernehmen

Beitrag von Pinbally » Do 25. Apr 2019, 10:58

Also ich habe meine Siemens-Hauptuhr vor gut einem Jahr auch total überholt incl. diesem Planetengetriebe.

Mit Hilfe der Unterlagen gab es für mich keine Probleme, das Planetngetriebe richtig einzustellen,
denn dort ist ja eine Zeichnung (soweit ich mich erinnere), aus der man alles ableiten kann.

Ein bischen logisches Denken und "Learning by doing" mit dem vor mir liegendem zerlegten Getriebe und die
Sache war gegessen. Das Beste daran war ja, das man dieses Getriebe auch im zusammengebauten Werk hintennach noch
korrigieren kann, wenn es doch um einen Zahn noch nicht stimmt.

Und wie ich bei meiner Uhr erkennen mußte, war die Zerlegung des Planetengetriebes "höchste Eisenbahn". Das Öl in den Lagern
der Planetenräder war mehr als schwarz und versifft, da hat sich scheinbar vor mir schon mal einer diese Arbeit erspart.

Seitdem läuft sie absolut fehlerfrei, auch bei Stromausfall.

Also bischen Mut, dann geht das schon.

Grüße

Michael

mr.word
Beiträge: 5
Registriert: Mi 4. Dez 2013, 01:55

Re: Werk Siemens HU10 auseinandernehmen

Beitrag von mr.word » Do 2. Mai 2019, 22:33

Danke Taloon, die Siemens Anleitung von 1958 hatte ich auch schon.
Und mit Deinen ermutigenden Worten, Pinbally, werde ich demnächst mal
meine Fähigkeiten als "Uhrmacher" testen.
Zum Gück kann ich immer bei dem identischen zweiten Werk noch
nachsehen, wie es sein sollte... ...
(o: andreas

Antworten