Jahresuhr in Chrom unbekannter Hersteller

Jahresuhren, Atmos und mehr
Antworten
clavicembalist
Beiträge: 55
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 20:24
Wohnort: Münsterland

Re: Jahresuhr in Chrom unbekannter Hersteller

Beitrag von clavicembalist » Mi 23. Nov 2016, 16:24

Hallo @Stromer
Schau mal weiter oben, ich habe dort Bilder der Platine und die Maße eingefügt. Ist schwierig zu Fotografieren weil alles blendet ;)

Benutzeravatar
Der_Stromer
Beiträge: 571
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 09:21
Wohnort: 92272 Freudenberg (Oberpfalz)
Kontaktdaten:

Re: Jahresuhr in Chrom unbekannter Hersteller

Beitrag von Der_Stromer » Do 24. Nov 2016, 09:10

Christian, mache ein Bild der hinteren Platine, etwas schräg von rechts oder links mit Blitz und Du hast die Spiegelung so, das wenigstens Deine Hände und der Foto nicht mehr zu sehen sind. Und dann schicke mir das Bild an meine private Mail mit einer Auflösung von 1200 x 1600 (bitte nicht kleiner!). Dann kann ich mir das schon so drehen, das ich was erkennen kann. So wird das nichts :? Und wie geschrieben: Nur die Platine ist wichtig.
Hallo aus der Oberpfalz
Rolf-Dieter, der Stromer

http://www.rolf-dieter-reichert.de

clavicembalist
Beiträge: 55
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 20:24
Wohnort: Münsterland

Re: Jahresuhr in Chrom unbekannter Hersteller

Beitrag von clavicembalist » Do 24. Nov 2016, 19:13

Dank unserem lieben Stromer bekam die Uhr endlich einen Namen. Vielen lieben Dank nochmal für deine Auskunft :)
Der Hersteller ist Kern & Link (gab es ab 1949).
Heute hat sie eine neue Pendelfeder bekommen, somit sitzt das Pendel auch wieder tiefer und sieht optisch stimmiger aus. Sie macht schöne 290°C und hält bis jetzt, nach mehrmaliger Regulierung, bestens die Zeit. Ob das in den folgenden Tagen so bleibt wird sich noch herausstellen.

Desweiteren habe ich den Sockel wieder gerichtet, der Vorbesitzer oder wer auch immer hatte die Muttern im Sockel derart angezogen, dass sich dieser verzogen hatte und die Uhr seitliches Spiel aufwies. Auch saß das Uhrwerk leicht schief auf dem Werkhalter dieses konnte ich ebenfalls wieder richten. Nun steht sie wieder sicher und gerade. Ein schönes Ührchen wie ich finde :D

clavicembalist
Beiträge: 55
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 20:24
Wohnort: Münsterland

Re: Jahresuhr in Chrom unbekannter Hersteller

Beitrag von clavicembalist » Sa 26. Nov 2016, 00:48

Sie hält immer noch perfekt die Zeit. Habe eine Funkuhr zur Kontrolle daneben stehen. So muss das sein ;)

Antworten