Babywecker Junghans 1924

Galerie, Allgemeines u. Identifikation
Antworten
Benutzeravatar
Uhrzeit
Beiträge: 32
Registriert: Do 2. Sep 2010, 17:49

Babywecker Junghans 1924

Beitrag von Uhrzeit » Do 27. Jan 2011, 17:07

Hallo miteinander,

habe gerade nichts zu tun und stelle mal meinen ersten Wecker ein.

Es ist ein Babywecker von Junghans 1924. Den Wecker habe ich im Tausch gegen dieses Werk bekommen (Registrierung erforderlich)

http://www.dg-chrono.info/dg-chrono.de/ ... =10&t=1891

Das Werk müsste nunmehr gereinigt und im Junghans- Museum zu bestaunen sein.

So und jetze die Bildas

Bild

Bild

Bild

Bild

Ich muss schon sagen für 86 Jahre sieht er noch ordentlich aus.
Der Wecker geht und glockt nach der Reinigung wieder einwandfrei. Wie Ihr auf dem letzten Bild seht fehlt lediglich der Stellknopf für die Uhrzeit.
Nach heutigem Standard reichen die Ganggeräusche schon zum Wecken aus

Grüsse Rogo

Benutzeravatar
Phalos
Beiträge: 868
Registriert: Fr 20. Aug 2010, 21:08
Wohnort: Nähe München
Kontaktdaten:

Re: Babywecker Junghans 1924

Beitrag von Phalos » Do 27. Jan 2011, 17:30

Falls du einen Stellknopf brauchst sag mir mal was für einen genau, dann sende ich dir ein paar passende zu.

Btw, habe zwei Ein-Glocken-Wecker (auch Junghans mit dem selben Werk. Nur ist das Layout bei jedem verschieden. :mrgreen:
Die großen Tugenden machen ein Furry bewundernswert, die kleinen Fehler machen ihn liebenswert.

Benutzeravatar
Uhrzeit
Beiträge: 32
Registriert: Do 2. Sep 2010, 17:49

Re: Babywecker Junghans 1924

Beitrag von Uhrzeit » Do 27. Jan 2011, 17:49

@ Phalos,

Danke für Deine Mühe.
Der Knopf müsste so aussehen nur mit Innenvierkant statt Gewinde.
Ich messe mal zu Hause den Vierkant nach und melde mich dann per PN aber erst am Samstag

Bild

Rogo

Benutzeravatar
Mikrolisk
Beiträge: 104
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Babywecker Junghans 1924

Beitrag von Mikrolisk » Mo 27. Jun 2011, 21:37

Hallo!

Sorry, wenn ich noch mal diesen älteren Beitrag ausgrabe, aber derzeit stehe ich mit einem finnischen Uhrensammler in Kontakt, der mir ein System der Werksbeschriftung von Junghans erklärte.
Demnach ist dieser Wecker von 1942 und nicht von 1924, genauer aus der zweiten Jahreshälfte '42.

Dieses "B42" sagt das aus, 'A' wäre für die erste Jahreshälfte, dahinter kommt die Jahreszahl.


Grüße,
Andreas
Besucht mich auf www.mikrolisk.de
+++ Handelsmarken, Taschenuhren und viel mehr +++

Benutzeravatar
droba
Beiträge: 839
Registriert: So 22. Aug 2010, 21:39

Re: Babywecker Junghans 1924

Beitrag von droba » Mo 27. Jun 2011, 22:07

Andreas,

der Finne irrt.

Junghans hat dieses A-B-System+ Ziffern nur bis Mitte der 20er Jahre verwendet und dann abgeschafft. In den letzten Jahren wurden aber die Ziffern umgedreht: B 42 ist also wirklich 2. Halbjahr 1924 und nicht 1942.

Ich konnte diesen Sachverhalt vor einigen Jahren in einer Statistik nachweisen.


Hierzu ein kleines Rätsel: Meine Statistik ergab, dass es deutlich mehr Junghans-Werke mit der B-Markierung gibt, als mit der A-Markierung. Dafür gibt es einen einleuchtenden Grund.

Wer kommt auf die Erklärung`??


droba

karlo

Re: Babywecker Junghans 1924

Beitrag von karlo » Mo 27. Jun 2011, 22:09

Junghans hat viel Phantasie verwendet um das Herstellungsdatum zu verschleiern.
Da gibts einige Varianten, mit Drehern usw.

Karlo

Benutzeravatar
Mikrolisk
Beiträge: 104
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 08:51
Kontaktdaten:

Re: Babywecker Junghans 1924

Beitrag von Mikrolisk » Mo 27. Jun 2011, 22:13

Ok, das hat er mir nicht gesagt. :oops:
Oder kannte eben auch nur den ersten Teil dieses Systems.

Auf die Häufigkeit von A und B hatte ich bislang noch nicht geachtet.

Na gut, ihr werdet es wissen!

Ich schreib ihm mal was dazu...


Viele Grüße,
Andreas
Besucht mich auf www.mikrolisk.de
+++ Handelsmarken, Taschenuhren und viel mehr +++

Benutzeravatar
droba
Beiträge: 839
Registriert: So 22. Aug 2010, 21:39

Re: Babywecker Junghans 1924

Beitrag von droba » Mo 27. Jun 2011, 22:58

karlo hat geschrieben:Junghans hat viel Phantasie verwendet um das Herstellungsdatum zu verschleiern. Da gibts einige Varianten, mit Drehern usw. Karlo
Karlo, das kann man nun wirklich nicht sagen.

Nur von Junghans ist solch ein Datierungssystem bekannt und das Folgesystem war sogar noch präziser als das A-B-System. Letzteres ergibt nur eine Genauigkeit von 1-6-Monaten, das Folgesystem z.B. 10 36 ergibt den genauen Monat und die Jahreszahl (10 36 bedeutet hergestellt im Oktober 1936)

Die Firma Junghans ist als ausgesprochen fachhandelstreu einzustufen und man wollte nach meiner Einschätzung mit diesen Bezeichnungen auch eine gewisse Transparenz einführen. Das ist also das Gegenteil einer Verschleierung.

Doch zurück zu dem Rätsel:

Warum gibt es mehr B- als A-Werke?

droba

Benutzeravatar
Gnomus
Beiträge: 818
Registriert: Fr 20. Aug 2010, 22:43
Wohnort: Dresden

Re: Babywecker Junghans 1924

Beitrag von Gnomus » Mo 27. Jun 2011, 23:02

Das Weihnachtsgeschäft?
Glaube ich aber eher nicht :lol:
Gruß
Micha

Benutzeravatar
Corvette
Beiträge: 206
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 15:08

Re: Babywecker Junghans 1924

Beitrag von Corvette » Mo 27. Jun 2011, 23:09

So,
jetzt ich.

Damals gab`s wohl wenig Licht.
In den A- Monaten ging die Arbeit wohl von 08:00 bis 16:00.
In den B- Monaten von 04:00 bis 22:00.

Heißt : Im Sommer konnte mehr gebuckelt werden als im Winter.

HÄH ? ;)
Du weißt nie was Du kannst,bevor Du es versuchst. (Bruce Low / Noah)

Antworten