Fachliteratur zur astronomischen Uhr der St. Marien-Kirche in Rostock

Galerie und Allgemeines
Antworten

petsch
Administrator
Beiträge: 1815
Registriert: So 15. Aug 2010, 18:10

Re: Fachliteratur zur astronomischen Uhr der St. Marien-Kirche in Rostock

Beitrag von petsch » Do 31. Aug 2023, 20:57

Danke Bernhard,
da Du mal gefragt hast, was Dir eine Mitgliedschaft in der DGC nützen würde, es gibt innerhalb der DGC unter anderem zum Beispiel den Fachkreis Turnmuhren, der jedes JAhr ein Symposium abhält. www.f-k-turmuhren.de
Der Autor des von Dir vorgestellten Gutachtens Ekkehard Koch war 18 Jahre lang bis 2018 Leiter des Fachkreises Turmuhren in der DGC bis er die Leitung an Jochen Motschmann übergab. - Leider ist Ekkehard Koch dann im Jahr 2019 verstorben.

Die Mitglieder der verschiedenen Fach- und Regionalkreise könnten wohl einiges hier im Forum beitragen, so hab ich jedenfalls mal gedacht, als ich das Forum hier als Admin übernommen habe, aber leider sind die meisten nicht im Internet unterwegs.

Die fehlenden Teile 5 und 6 Deines oben vorgestellten Gutachtens gibt es übrigens auch, sie sind zusammengefasst hier zu sehen : (Allerdings eine große Datei, ca 90 MB)

https://www.aur.uni-rostock.de/storages ... ikwerk.pdf

und hier noch eine ältere vereinfachte Betriebsanleitung :
https://www.aur.uni-rostock.de/storages ... g_Nath.pdf

Gruß
Peter

Benutzeravatar
Bernhard J
Beiträge: 126
Registriert: Do 6. Okt 2022, 16:20

Re: Fachliteratur zur astronomischen Uhr der St. Marien-Kirche in Rostock

Beitrag von Bernhard J » Fr 1. Sep 2023, 11:00

Hallo Peter,

besten Dank für die beiden Links. Die Betriebsanleitung ist ja ein besonderes Highlight.

Ich glaube ja auch nicht, dass sich dieses "Internetz" auf Dauer wirklich durchsetzen wird.

Im Ernst, man müßte es halt irgendwie schaffen auch jüngere Leute (meint < 60, ich bin 65) in das Forum zu locken.

Andererseits sind "Foren" vermutlich schon "old school", die meisten jüngeren Leute tummeln sich eher auf Twitter, Instagram, oder Youtube. Wobei es dort ja meist eher um Selbstdarstellung geht, während Foren da m.E. interaktiver sind. Vielleicht müßte das Forum beispielsweise bei Berufsschulen bekannt bzw. bekannter gemacht werden? Dass man es nutzen kann, ohne DGC Mitglied zu sein, ist sicherlich ein Vorteil gegenüber "geschlossenen" Foren.

Beste Grüße, Bernhard

Antworten