Turmuhr Seybold Landau

Galerie und Allgemeines
Antworten
metallfunk
Beiträge: 7
Registriert: So 28. Jun 2020, 18:13

Turmuhr Seybold Landau

Beitrag von metallfunk » So 28. Jun 2020, 18:35

Hallo miteinander.
Einige kennen mich aus dem Taschenuhrforum. Als Metallbauer/Kunstschmied habe ich schon einige Großuhren restauriert,
Das waren handgeschmiedete Exemplare von Möllinger/Neustadt.

Es blieb immer beim Wunsch nach einer eigenen Turmuhr. Zufällig konnte ich ein Exemplar von G.Seybold aus Landau
erwerben. Die exotische Seybold-Hemmungist komplet vorhanden.
Eigentlich fast ein Totalschaden, so verrostet und soviel Fehlteile.

Aber die wird wieder. Gestern habe ich an der fehlenden Schloßscheibe gearbeitet.

Viele Grüße Bernd
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

petsch
Administrator
Beiträge: 1722
Registriert: So 15. Aug 2010, 18:10

Re: Turmuhr Seybold Landau

Beitrag von petsch » So 28. Jun 2020, 22:02

Hallo Bernd,
herzlich willkommen auch im DGC-Forum und vielen Dank, dass Du uns diese wunderschöne Uhr hier auch zeigst.

Gruß
Peter

metallfunk
Beiträge: 7
Registriert: So 28. Jun 2020, 18:13

Re: Turmuhr Seybold Landau

Beitrag von metallfunk » Mo 29. Jun 2020, 18:36

Hallo Peter,

es bleibt noch Einiges zu tun. Nach der Rekonstruktion der unteren Pendelhälfte muss die Pendelscheibe noch
mehr Gewicht bekommen.
Die Schloßscheibe bekommt noch Zifferblatt und Zeiger.

Und als nächstes gibt es mal eine Funktionsbeschreibung der Seybold-Hemmung mit Video.
(Eigentlich eine Art Chronometerhemmung mit konstanter Kraft).

Hier der aktuelle Zustand:
Die Ähnlichkeiten zu Mannhardt Uhren sind nicht zufällig, die Firmen haben zusammen gearbeitet.
https://www.bavarikon.de/object/bav:BSB ... on&lang=de

Grüße Bernd
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

metallfunk
Beiträge: 7
Registriert: So 28. Jun 2020, 18:13

Re: Turmuhr Seybold Landau

Beitrag von metallfunk » Sa 26. Sep 2020, 20:41

Nachtrag: Die Uhr ist fertig.

Grüße Bernd
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Phalos
Beiträge: 869
Registriert: Fr 20. Aug 2010, 21:08
Wohnort: Nähe München
Kontaktdaten:

Re: Turmuhr Seybold Landau

Beitrag von Phalos » Sa 3. Okt 2020, 14:26

Hier findest du den Artikel zum Erfinder dieser Hemmung und wie das Original Pendel wohl mal aussah.

https://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Mannhardt
Die großen Tugenden machen ein Furry bewundernswert, die kleinen Fehler machen ihn liebenswert.

metallfunk
Beiträge: 7
Registriert: So 28. Jun 2020, 18:13

Re: Turmuhr Seybold Landau

Beitrag von metallfunk » Sa 3. Okt 2020, 18:00

Phalos,

G. Seybold arbeitete bei Mannhardt in München. 1877 gründete er seine Firma in Landau/Pfalz.
(Bayern war damals ein Teil der Pfalz). ;)

Die Uhren von Mannhardt und Seybold haben sehr viele Gemeinsamkeiten, anscheinend kamen Teile aus der gleichen
Giesserei oder es wurden gemeinsame Zulieferer genutzt.

Pendel und Hemmung sind bei Mannhardt und Seybold eigenständige und sehr unterschiedliche Konstruktionen.

Viele Grüße
Bernd

metallfunk
Beiträge: 7
Registriert: So 28. Jun 2020, 18:13

Re: Turmuhr Seybold Landau

Beitrag von metallfunk » Sa 3. Okt 2020, 18:18

https://www.youtube.com/watch?v=_DzwmfHL5C4
Hier gibt es ein Video zur Seybold Hemmung.

Ich versuche mal die Funktion zu erklären:

Das betrifft die eine Hälfte der Pendelbewegung.
Es gibt einen Hebel mit Rolle, der in das Pendel eingreift. Dieser Hebel ist mit einem Gewicht austariert.
(Konstante Kraft). Der Trick ist, das diese Rolle bei Vor und Zurückschwingen des Pendels unterschiedliche Wege macht.

Beim Zurückschwingen läuft die Rolle auf der schiefen Bahn im Pendel einige Millimeter tiefer ab und sorgt so für den nötigen
Impuls, um das Pendel am Schwingen zu halten.
Hierbei steht das Hemmrad völlig still.

Die andere Hälfte der Pendelschwingung findet ohne jeglichen Kontakt zu Hemmungsteilen statt.
Wenn das Hemmrad den Hebel wieder auf die höhere Ausgangsposition drückt, gibt es keinen Kontakt der Rolle .

Viele Grüße
Bernd

Benutzeravatar
Phalos
Beiträge: 869
Registriert: Fr 20. Aug 2010, 21:08
Wohnort: Nähe München
Kontaktdaten:

Re: Turmuhr Seybold Landau

Beitrag von Phalos » Sa 3. Okt 2020, 21:30

Ich weiß, ich arbeite im Deutschen Museum München und wir haben eine echte Mannhardt bei uns in der Ausstellung mit eben einem solchen Pendel ;)
Die großen Tugenden machen ein Furry bewundernswert, die kleinen Fehler machen ihn liebenswert.

metallfunk
Beiträge: 7
Registriert: So 28. Jun 2020, 18:13

Re: Turmuhr Seybold Landau

Beitrag von metallfunk » So 4. Okt 2020, 19:11

Phalos hat geschrieben:
Sa 3. Okt 2020, 21:30
Ich weiß, ich arbeite im Deutschen Museum München und wir haben eine echte Mannhardt bei uns in der Ausstellung mit eben einem solchen Pendel ;)
Phalos,

Mannhardt hat ein Pendel mit größeren "Loch", um seine Technik unterzubringen. Die Hemmung funktioniert auch anders.
Seybold hat eine andere Hemmung erfunden und gebaut.
Sonst hätte er auch großen Ärger mit seinem ehemaligen Chef bekommen.

Ob die Seybold-Hemmung bessere Gangresultate hatte, kann ich nicht nachprüfen.
https://www.youtube.com/watch?v=R030ofE1mqU
Die Mannhardt- Hemmung scheint mir weniger in die Pendelschwingung einzugreifen.

Grüße Bernd

Antworten