Pendellänge berechnen / messen

spezielles über Watt und Volt
Forumsregeln
ACHTUNG : Der Betrieb und die Reparatur elektrischer Uhren kann für den Laien lebensgefährlich sein. Deshalb unbedingt die Bekanntmachung "WARNUNG: Elektrische Uhren " lesen !
Hier abgegebene Tipps können keinen Fachmann ersetzen und sind ohne jede Garantie oder Gewähr.
Antworten
TROESCH
Beiträge: 6
Registriert: Fr 27. Dez 2019, 10:33

Pendellänge berechnen / messen

Beitrag von TROESCH » Fr 27. Dez 2019, 11:33

Hallo, ich bin in den Besitz eine Siemens-Halske 3/4 Hauptuhr gekommen, leider ohne Pendel und Pendelfeder. Da ich die Uhr ohnehin zu einer Wohnraumuhr umbauen möchte, plane ich das Pendel selber zu bauen. Dazu soll ein Temperatur-Kompensiertes Pendel mit Pendellinse nach Riefler aus RG7 Bronze und Carbonstab gefertigt werden. Leider habe ich trotz intensiver Suche keine Vorlagen gefunden, wie ein 3/4 Sekundenpendel vermessen werden muss. Die mathematische Pendellänge ist klar, aber wie ist diese auf ein reales Uhrenpendel zu übertragen? Von wo nach wo wird gemessen? Aufhängung oder Biegepunkt der Pendelfeder, bis Mitte Pendellinse oder Gesamtlänge? Wahrscheinlich frage ich gerade vollständigen Blödsinn. Die Temperaturkompensation soll aus dem Materialmix CFK ( zieht sich bei Tenperaturerhöhung zusammen) und dem Federstahl der Pendelfeder erfolgen ( dehnt sich bei Temperarurerhöhung aus). Erste Berechnungen der erforderlichen Idealen Länge von Pendelfeder in Abhängigkeit der Länge des CFK-Rohrs bei bekanntem Ausdehnungskoeffizienten habe ich bereits erstellt, allerdings fehlt mir nun die praktische Erfahrung um das Ganze auf ein reales Uhrenpendel zu übertragen. Geplant ist der Bau eine 3/4 Pendels und eines Sekundenpendels.

Ich freue mich auf eine anregende Diskussion,

Tom

Antworten