Bürk HU110 Signaleinrichtung

spezielles über Watt und Volt
Forumsregeln
ACHTUNG : Der Betrieb und die Reparatur elektrischer Uhren kann für den Laien lebensgefährlich sein. Deshalb unbedingt die Bekanntmachung "WARNUNG: Elektrische Uhren " lesen !
Hier abgegebene Tipps können keinen Fachmann ersetzen und sind ohne jede Garantie oder Gewähr.
Antworten
Xella1795
Beiträge: 3
Registriert: Sa 23. Nov 2019, 18:41

Bürk HU110 Signaleinrichtung

Beitrag von Xella1795 » Sa 23. Nov 2019, 19:06

Servus liebe Leute,

ich habe vor kurzem eine Bürk HU 110 mit Signaleinrichtung ersteigert. Die Uhr läuft an für sich einwandfrei nur habe ich ein Problem bei der Signaleinrichtung bemerkt. Ich bin der Meinung sofern ich nicht falsch informiert bin das die Signalabgabe immer nur auf volle 5 Minuten zu schalten hat. Jetzt ist das bei meinem Werk aber so das die Abgabe immer exakt 2 Minuten zu früh erfolgt. Kann man das beheben, und wenn ja wie? Würde mich auf eure Antworten und Hilfe freuen.

Freundliche Grüße

Alex

Benutzeravatar
derTeichfloh
Beiträge: 181
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 09:35
Kontaktdaten:

Re: Bürk HU110 Signaleinrichtung

Beitrag von derTeichfloh » Fr 29. Nov 2019, 19:45

Hallo,

kommt darauf an. Die Bürk hat drei Signaleinrichtungen.
- HQ-Schalter
- Signalrad täglich
- Signalrad wöchentlich

Ein Bild wäre gut, was du hast.
Da die Uhr ca. 0,7 Sek/d "falsch" geht, sind zwei Minuten bei einer Einstellgenauigkeit von 5min eigentlich normal.

Gruß,derTeichfloh
HolzZahnRadUhrenSammler

Xella1795
Beiträge: 3
Registriert: Sa 23. Nov 2019, 18:41

Re: Bürk HU110 Signaleinrichtung

Beitrag von Xella1795 » Sa 30. Nov 2019, 18:36

Hallo derTeichflo,

schon mal vielen Dank für die schnelle Antwort.
Ich geh davon aus das die Uhr mit täglichem Signalrad ausgestattet ist, Bilder hab ich angehängt. Hoffe man kann was erkennen.
Das die Uhr +- 0,7 Sekunden am Tag "falsch" geht ist mir bekannt nur müsste dann nach meinem Verständniss die Signalabgabe doch vom Auslösezeitpunkt auch variiren. Diese löst jedoch egal wie noch so groß die Gangabweichung ist immer exakt 2 Minuten früher aus.
So weit ich gesehen habe wird die Signalabgabe durch das etwas größere gezackte Rad gesteuert, an dem ein Hebel anliegt der wiederrum die Quecksilberschaltröhre betätigt. Wenn man nun herginge und dieses Rad nur leicht im Uhrzeigersinn verdrehen würde dann müste die Abgabe rein logisch gesehen später erfolgen da der Hebel auch später abfällt. Nur weiß ich nicht ob dieses Rad gepresst auf der Welle sitzt oder starr miteinander verbunden ist. Ausprobiert hab ich das noch nicht, wollte ja schließlich nichts kaputt machen.

Mit freundlichen Grüßen

Alex
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
derTeichfloh
Beiträge: 181
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 09:35
Kontaktdaten:

Re: Bürk HU110 Signaleinrichtung

Beitrag von derTeichfloh » Di 3. Dez 2019, 17:47

Tut mir leid - da kann ich dir nicht helfen.
Bei meiner Uhr gibt es eine andere mechanische und kontaktgesteuerte Schalteinrichtung. Der HQ-Schalter sind da fürs Aufziehen zuständig.

LG
derTeichfloh
HolzZahnRadUhrenSammler

Benutzeravatar
Thomasmax
Beiträge: 49
Registriert: So 9. Aug 2015, 00:45
Wohnort: 91074 Herzogenaurach

Re: Bürk HU110 Signaleinrichtung

Beitrag von Thomasmax » Di 3. Dez 2019, 22:26

Hallo Alex,

das Verdrehen dieses Rades auf der Minutenwelle wird Dir nichts nützen, da genau hier auch die 4-kant-Aufnahme für den Minutenzeiger dran ist. Du müsstest die Zeigerbuchse des Minutenzeigers verdrehen. Aber vorsichtig, dass der Zeiger nicht beschädigt wird.

Gruß Thomas

Xella1795
Beiträge: 3
Registriert: Sa 23. Nov 2019, 18:41

Re: Bürk HU110 Signaleinrichtung

Beitrag von Xella1795 » Fr 6. Dez 2019, 13:16

Hallo Thomas,

danke für deine Hilfe. Ich habe die Minutenwelle tasächlich wieder richten können so das die Uhr jetzt wieder korrekt läuft. Die Signalabgabe erfolgt jetzt ca. 10 Sekunden nach dem Minutensprung der Nebenuhren. Genauer hab ich es nicht geschafft einzustellen. Aber zumindest löst sie jetzt wieder zur richtigen Minute aus, das ist schon mal die Hauptsache.
Vielen dank dafür.

Mit freundlichen Grüßen

Alexander Keßler

P.S. Vielen dank auch an derTeichfloh du hast mir ebenfalls viel geholfen.

Antworten