24-Stunden Synchron-Zeitschaltuhr aus der Nierentisch-Ära

Vorstellung von Uhren und Uhrensystemen
Antworten
Benutzeravatar
droba
Beiträge: 839
Registriert: So 22. Aug 2010, 21:39

24-Stunden Synchron-Zeitschaltuhr aus der Nierentisch-Ära

Beitrag von droba » Mo 17. Okt 2016, 11:55

Am Wochenende auf dem Flohmarkt gefunden:

Sehr aufwändig gefertigte "Elektro Boy" Synchron-Schaltuhr mit 24-Stunden-Anzeige etwa Mitte der 1950er Jahre.

- Das Uhrwerk ist nicht selbst-anlaufend und wird über den mittleren Drehknopf auf der Rückseite´"angeworfen". (Alternativ kann das Werk auch in eine Wanduhr eingebaut werden und dann mit einem Schnurzug gestartet werden.)

- Die Schaltzeiten werden auf der Vorderseite auf der drehbaren Lünette über die beiden Druckknöpfe ein- bzw. ausgeschaltet. (im Bild bei der "12")

- Die Uhrzeit wird über den anderen Drehknopf auf der Rückseite gestellt; dabei dreht sich der rote Zeiger mit und zeigt an, ob gerade Tag- oder Nachtzeit angezeigt wird.

- Ist die Uhr unter Strom, aber gerade nicht in Funktion, wird das auf der Rückseite durch einen weißen Punkt durch ein Loch in der Rückwand angezeigt. Ohne Strom bleibt das Loch dunkel.

Viel Spaß beim Betrachten der Bilder.
Gesamtansicht.JPG
Ansicht Werk:
Werk.JPG
Zifferblatt:
Zifferblatt.JPG
Leider ist, abgesehen der Marke "Elektro Boy", keine Herstellerbezeichung vorhanden.
Erkennt jemand den Hersteller des Synchronwerkes?

Droba
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

janekp
Beiträge: 165
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 21:05

Re: 24-Stunden Synchron-Zeitschaltuhr aus der Nierentisch-Är

Beitrag von janekp » Mo 17. Okt 2016, 12:11

https://www.deutsche-digitale-bibliothe ... TNW2HFCMCB

Electro-Boy Hugo Müller Schwenningen, Deutschland ?

petsch
Administrator
Beiträge: 1722
Registriert: So 15. Aug 2010, 18:10

Re: 24-Stunden Synchron-Zeitschaltuhr aus der Nierentisch-Är

Beitrag von petsch » Mo 17. Okt 2016, 23:43

Danke Droba für die Vorstellung und danke Jan für die Suche danach in der Literatur.
Leider konnte ich den Artikel nicht vergrößern, aber ich habe ihn in der deutschen Uhrmacherzeitung gesucht und gefunden.
Hab ihn mal kopiert und zusammengesetzt. Erklärt die Funktion auch gut und nennt als Fabrikat : "Schuler, Schwenningen".
electroboy.jpg
Gruß
Peter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
droba
Beiträge: 839
Registriert: So 22. Aug 2010, 21:39

Re: 24-Stunden Synchron-Zeitschaltuhr aus der Nierentisch-Är

Beitrag von droba » Di 18. Okt 2016, 09:32

Hallo Jan, Hallo Peter,

danke für Eure Beiträge und Recherchen!

Sehr interessant, dass diese Zeitschaltuhr sowohl mit einem mechanischen Werk, wie auch mit Synchronwerk hergestellt wurde. Und Jan, das halte ich für sehr gut möglich: DAs Synchronwerk dürfte von der Fa. Hugo Müller stammen, denn eine Fertigung von Synchronwerken ist bei Schuler nicht bekannt. Und das würde auch erklärbar machen, warum der Firmenname "Schuler" nirgends aufgedruckt wurde: Er wurde zwar (auch) durch die Fa. Schuler vertrieben, war aber ein Kooperationsprojekt der Firmen Hugo Müller- Schuler.

Danke nochmals für Eure Beiträge!

Droba

chronogardener
Beiträge: 8
Registriert: Mi 2. Sep 2015, 11:25

Re: 24-Stunden Synchron-Zeitschaltuhr aus der Nierentisch-Är

Beitrag von chronogardener » Mi 19. Okt 2016, 10:27

Hallo Droba,

endlich kann ich Dir mal wieder was sagen: "Elektroboy" war die Marke für Zeitschaltuhren von Hugo Müller (Omega Müller). Die Firma gibt's noch. (www.hugo-mueller.de)

Gruß aus der ehemals "größten Uhrenstadt der Welt"

von chronogardener

Benutzeravatar
droba
Beiträge: 839
Registriert: So 22. Aug 2010, 21:39

Re: 24-Stunden Synchron-Zeitschaltuhr aus der Nierentisch-Är

Beitrag von droba » Mi 19. Okt 2016, 21:42

Hallo Chronogardener,

herzlichen Dank für Deine Hinweise! Deine Angaben bestätigen die Vermutung von Jan.

Die Schaltuhr ist in meinen Augen für ihre Entstehungszeit absolut hochwertig und aufwändig hergestellt. Und vermutlich auch sehr rar, denn ich habe bisher nur die Schaltuhren von Mühlheim gekannt.

Ich habe sie heute einem Fachmann für elektrische Uhren gezeigt. Und kein Wunder: Die Schaltuhr "Electro Boy hat auch sofort die Aufnahme in ein Museum gefunden.

Freundlicher Gruß!

Droba

Antworten