Elektrische Uhr

Vorstellung von Uhren und Uhrensystemen
Antworten
janekp
Beiträge: 163
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 21:05

Elektrische Uhr

Beitrag von janekp » Sa 19. Jul 2014, 10:56

Ich habe zu Hause etwas gefunden aber bis jetzt weisst ich nicht uber den Hersteller ,das Ganze Uhrerschien doch interessant.
Kann mir jemand helfen beim identyfikation?
Gehause fourniert ,pendellange ungefehr 60 cm .
Es gibt zwei kontakte oben auf die Gehause fur 220V und zwei fur nebenuhr oder?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

helsper
Beiträge: 177
Registriert: So 26. Dez 2010, 19:15

Re: Elektrische Uhr

Beitrag von helsper » Sa 19. Jul 2014, 17:08

es könnte sich um eine Bäuerle (auch Peerless, EmBe) handeln. Da es eine handaufgezogene ist gibt es keinen Motor. Insofern hat Starkstrom hier nichts zu suchen. Die Einspeisung erfolgt durch Gleichstrom, meist 12 oder 24 Volt. Dabei wird ein Pol über den Werkstuhl zugeführt.
An die anderen Pole wird die Nebenuhrlinie angeschlossen, damit sind 4 Pole komplett. Die Drähte müssen so angeschlossen werden, daß die Nebenuhren an die beiden äußeren Kontaktschrauben des Werkes kommen. Die Polarität ist für die Funktion egal.
Helsper

janekp
Beiträge: 163
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 21:05

Re: Elektrische Uhr

Beitrag von janekp » Sa 19. Jul 2014, 17:20

Danke fur das antwort helsper,ich muss noch ein bishen fornir reparieren und mach ich eine Probe mit 12 Volt.
Kannst Du mir bitte sagen aus welchen zeit ist Das Uhr?

helsper
Beiträge: 177
Registriert: So 26. Dez 2010, 19:15

Re: Elektrische Uhr

Beitrag von helsper » Sa 19. Jul 2014, 19:25

Das Baujahr ist schwer zu bestimmen, in grober Annäherung könnte es bei 1910 liegen. Also auch Jahre vorher oder nachher.
Ich würde die Uhr erst einmal ohne Strom betreiben. Sie braucht zum Betrieb nur die aufgezogenen Gewichte. Wenn keine Nebenuhr angeschlossen wird kann man ganz auf den Stromanschluß verzichten.
Wenn sie ordentlich läuft kann man immer noch die Erweiterung mit einer Nebenuhr machen.
Eine andere Frage ist, ob das Werk nicht vorher einmal gereinigt werden muß.
Helsper

KleineSekunde
Moderator
Beiträge: 1281
Registriert: Fr 20. Aug 2010, 22:02

Re: Elektrische Uhr

Beitrag von KleineSekunde » So 20. Jul 2014, 22:52

Hallo janekp,
helsper hat geschrieben:Da es eine handaufgezogene ist gibt es keinen Motor. Insofern hat Starkstrom hier nichts zu suchen. Die Einspeisung erfolgt durch Gleichstrom, meist 12 oder 24 Volt. Dabei wird ein Pol über den Werkstuhl zugeführt.
Der Einschätzung würde ich durchaus zustimmen und auch die Stromzufühung über den Werkstuhl wäre ja aufgrund der Fotos wohl ersichtlicht.

Die Fotos sind leider nicht ganz so gut, aber man kann ganz gut einen Schlagbalken erkennen, der dann in regelmäßigen Abständen (meistens einmal pro Minute) für einen polwechselnden Impuls zur Steuerung von Nebenuhren sorgen würde. Auch die seitlich, schräg nach oben führende Kontaktierungseinrichtung würde dazu passen.

Hättest du eventuell Fotos von den Kontakten am Gehäuse? Gäbe es hier irgendwelche Beschriftungen / Hinweise?

Auf einem Foto kann man wohl eine kleine Glühbirne auf der Gehäuserückwand erkennen. Bei entsprechenden Signaluhren würde dies ja auch sinnvoll sein und ich verwende es teilweise ja auch, um dann eben die Funktion der Signaleinrichtung optisch anzeigen zu lassen. Aber bei einer Hauptuhr? Entsprechende Impulse einer Hauptuhr würden dann natürlich auch sichtbar, dies wäre dann aber eher weniger üblich.

Schöne Grüße

Guido / KleineSekunde

janekp
Beiträge: 163
Registriert: Mi 18. Sep 2013, 21:05

Re: Elektrische Uhr

Beitrag von janekp » Mi 14. Jan 2015, 15:26

KleineSekunde hat geschrieben:Hallo janekp,
helsper hat geschrieben:Da es eine handaufgezogene ist gibt es keinen Motor. Insofern hat Starkstrom hier nichts zu suchen. Die Einspeisung erfolgt durch Gleichstrom, meist 12 oder 24 Volt. Dabei wird ein Pol über den Werkstuhl zugeführt.
Der Einschätzung würde ich durchaus zustimmen und auch die Stromzufühung über den Werkstuhl wäre ja aufgrund der Fotos wohl ersichtlicht.

Die Fotos sind leider nicht ganz so gut, aber man kann ganz gut einen Schlagbalken erkennen, der dann in regelmäßigen Abständen (meistens einmal pro Minute) für einen polwechselnden Impuls zur Steuerung von Nebenuhren sorgen würde. Auch die seitlich, schräg nach oben führende Kontaktierungseinrichtung würde dazu passen.

Hättest du eventuell Fotos von den Kontakten am Gehäuse? Gäbe es hier irgendwelche Beschriftungen / Hinweise?

Auf einem Foto kann man wohl eine kleine Glühbirne auf der Gehäuserückwand erkennen. Bei entsprechenden Signaluhren würde dies ja auch sinnvoll sein und ich verwende es teilweise ja auch, um dann eben die Funktion der Signaleinrichtung optisch anzeigen zu lassen. Aber bei einer Hauptuhr? Entsprechende Impulse einer Hauptuhr würden dann natürlich auch sichtbar, dies wäre dann aber eher weniger üblich.

Schöne Grüße

Guido / KleineSekunde
Ich habe nur so was gefunden
Bild Bild Bild Bild

Antworten