3/4 " Hauptuhr T & N der Deutschen Bundesbahn

Vorstellung von Uhren und Uhrensystemen
Antworten
DB Hauptuhr
Beiträge: 4
Registriert: Fr 28. Mär 2014, 13:50
Wohnort: Raum Freudenstadt Nordschwarzwald

3/4 " Hauptuhr T & N der Deutschen Bundesbahn

Beitrag von DB Hauptuhr » Do 3. Apr 2014, 19:30

Hallo zusammen,

ich bin der Neue ! Wie mein Usernamen " DB Hauptuhr " schon verät interessiere ich mich für die Uhrentechnik der Bahn, so nebenbei. Meine weiteren Haupt - Interessen bei der dem Hobby Eisenbahn sind die speziellen Bereiche wie Stellwerkstechnik , Fernmeldetechnik usw. Da dies hier mein erster Beitrag ist will ich meine 3/4 " Hauptuhr der Firma Telefonbau & Normalzeit + die zugehörige Nachstellplatte T & N zum steuern der beiden Nebenuhren in Form von zwei Bildern zeigen. Meine DB Hauptuhr befindet sich im Vereinsheim der Eisenbahnfreunde F. seit 2012. Die 3/4 Hauptuhr hat ein Invar - Nickelstahl - Kompensations - Pendel, Schrittschalwerk zum ansteuern der beiden Nebenuhren über die Nachstellplatte T & N und dem Gleichstromuhrenrelais T & N. Ebenso besitzt die Hauptuhr ein Pendelregulierungssystem ( aber hier ohne Funktion im Vereinsheim). Die Hauptuhr läuft eigendlich zuverlässig. Von Zeit zu Zeit muß ich aber auch die Uhrzeit berichtigen, da es doch gewisse Temperaturschwankungen im Vereinsheim gibt. Die Stromversorugung erfolgt über einen 24 V Gleichrichter. Anbei die Bilder noch dazu.

Gruß von DB Hauptuhr
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

petsch
Administrator
Beiträge: 1712
Registriert: So 15. Aug 2010, 18:10

Re: 3/4 " Hauptuhr T & N der Deutschen Bundesbahn

Beitrag von petsch » Do 3. Apr 2014, 21:57

Hallo DB Hauptuhr,

herzlich willkommen im DGC-Uhrenforum. Und schön, dass Du gleich eine Uhr zum Zeigen mitbringst.

Gruß
Peter

besra
Beiträge: 114
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 21:24
Wohnort: bei Düsseldorf

Re: 3/4 " Hauptuhr T & N der Deutschen Bundesbahn

Beitrag von besra » Do 3. Apr 2014, 22:59

Hallo DB Hauptuhr,

das ist eine weitere interessante Ausführung dieser T. & N. Hauptuhr. Habe selbst seit Kurzem eine ähnliche Uhr in Betrieb (s. hier), allerdings mit Einbaunetzteil und dem gewöhnlichen Holzstabpendel.
Bei Deiner Uhr ist anscheinend das Schrittschaltwerk (rotes Rechteck im folgenden Bild) verbaut. Damit wird ein Sekundenimpuls generiert, richtig? Habt Ihr im Verein solche Nebenuhren mit Sekundenzeiger?
SAM_0734a.jpg
Was mich interessieren würde: Was ist das im grünen Kreis? Sieht fast aus, wie ein Vierkant für einen Aufzugsschlüssel - soll's gegeben haben, um den Aufzug von Hand betätigen zu können, ist aber bei meiner Uhr nicht vorhanden...

Viele Grüße
Bernd
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
TheClockDeer
Beiträge: 100
Registriert: Fr 20. Aug 2010, 22:55
Wohnort: Eppingen
Kontaktdaten:

Re: 3/4 " Hauptuhr T & N der Deutschen Bundesbahn

Beitrag von TheClockDeer » Fr 4. Apr 2014, 01:24

Moin Jungs!

Ich hab exakt den selben Ticker hier bei mir hängen. Und ja, die Uhr hat ´ne Zugfeder als Gangreserve, läuft so etwa anderthalb Tage. Das ist jetzt die zweite, die ich davon seh, meine war die erste, die ich erblickt hab und hab mir die gleich gierig gegrabscht! :twisted:


Düstere Grüße


Becky
Ungern nimmt der Klingonenmann
statt barer Münze Tribbles an! :D

-Gruftiegirl und Agonoizerin aus Leidenschaft -

helsper
Beiträge: 177
Registriert: So 26. Dez 2010, 19:15

Re: 3/4 " Hauptuhr T & N der Deutschen Bundesbahn

Beitrag von helsper » Fr 4. Apr 2014, 08:44

Diese Uhren haben an Stelle des sonst üblichen Polwendekontaktes das Schrittschaltwerk. Es generiert den Minutenimpuls - nicht den Sekundenimpuls. Der ist m.W. bei den 3/4 s Uhren nicht vorgesehen.
Das als Gangreserve dienende Federhaus hat bei diesen Uhren ein Problem: es wird links herum aufgezogen! Daher hat der originale Schlüssel extra einen Pfeil auf der Stirnseite. Viele Werke sind routinemäßig, aber unsachgemäß durch Rechtsdrehen "aufgezogen" worden, wodurch sofort das Zahnrad beschädigt wird.
Die Variante mit dem nach unten abgesetzten Zeigerinstrument ist für mich neu. T&N hat es damals für richtig gehalten, eine Haube mit überwiegendem Blechanteil zu bauen. Wer auch immer dafür verantwortlich war - schöner ist sie dadurch nicht geworden. Durch den begrenzten Sichtbereich war natürlich das Instrument bei geschlossener Tür nicht mehr zu sehen.
Helsper

besra
Beiträge: 114
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 21:24
Wohnort: bei Düsseldorf

Re: 3/4 " Hauptuhr T & N der Deutschen Bundesbahn

Beitrag von besra » Fr 4. Apr 2014, 15:27

helsper hat geschrieben:Diese Uhren haben an Stelle des sonst üblichen Polwendekontaktes das Schrittschaltwerk. Es generiert den Minutenimpuls - nicht den Sekundenimpuls.
Jetzt wo Du es sagst bzw. schreibst :oops: Das sind die Uhren mit Pendelkontakt (PK) und Schrittschaltwerk (SW), das die 3/4-Sekundenimpulse in Minutenimpulse umwandelt.
helsper hat geschrieben:Die Variante mit dem nach unten abgesetzten Zeigerinstrument ist für mich neu.
Schon komisch, da hat man den Blick in den Uhrenkasten verbaut und muss dann das Anzeige-Instrument für das Pendelreguliersystem (PRS), für das es schon die passende Aufnahme in der Halterung der Regulierspule gibt, extra nach unten, auf eine neu konstruierte Halterung versetzen... Unnötiger Aufwand, aber wahrscheinlich war die Herstellung der neuen Haube mit den eingeklipsten Kunstoffscheiben viel billiger, als die alte Variante mit der großen (Glas?-)Scheibe. Oder es sollte nur moderner aussehen.

Beste Grüße
Bernd

DB Hauptuhr
Beiträge: 4
Registriert: Fr 28. Mär 2014, 13:50
Wohnort: Raum Freudenstadt Nordschwarzwald

Re: 3/4 " Hauptuhr T & N der Deutschen Bundesbahn

Beitrag von DB Hauptuhr » So 13. Sep 2015, 10:21

Hallo zusammen,

als kleine Ergänzung zu meiner 3/4 Hauptuhr T & N der Deutschen Bundesbahn, habe ich eine kleine Fahrdienstleiter Tischuhr von T & N bekommen. Die Fdl Tischuhr ist mit Sekundenzeiger, natürlich wollte ich das der Sekundenzeiger auch mitläuft. So habe ich mir ein 24 V Wechselstromnetzteil besorgt um den Sekundenzeiger mitlaufen zu lassen, hat einfach was. Die Fdl Tischuhr ist an der 3/4 Hauptuhr T & N der Deutschen Bundesbahn angeschlossen. Anbei noch ein Foto von der Fdl Tischuhr. Ok der Sekndenanzeiger steht gerade auf 60 Sekunden und wartet auf den Impuls. Nicht das jemand meint der Sekundenanzeiger geht nicht.

Gruß von
DB Hauptuhr aus BA/WÜ
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten