T&N TN Mutteruhr Anschluss

Galerie und Allgemeines
Antworten
Öyvind
Beiträge: 1
Registriert: So 26. Nov 2017, 13:29

T&N TN Mutteruhr Anschluss

Beitrag von Öyvind » So 26. Nov 2017, 13:43

IMG-20171126-WA0000.jpg
IMG-20171126-WA0001.jpg
IMG-20171126-WA0003.jpg
IMG-20171126-WA0002.jpg
Hallo zusammen,

ich habe bitte eine Frage. Ich habe nun schon seit 25 Jahren eine alte Mutteruhr, die auch tadellos läuft. Hin und wieder zickte sie mal und nachdem ich den Aufzug manuell einige Minuten über den Schalthebel betätigt hatte, lief sie immer wieder einwandfrei.

Soweit so gut. Gestern ist mir beim Abrücken meines Schrankes der darauf befindliche Orignal T&N Trafo runtergefallen. Soweit ich es besehen kann ist auch alles in Ordnung. Leider sind die Anschlußkabel beim Sturz rausgerissen, so habe ich alles einmal durchgemessen.

Zunächst ging ich immer davon aus, die Uhr wird mit 12 V DC betrieben. Nach den Anschlußspuren im Trafo war dies aber immer 60 V AC. Das finde ich zum einen schon einmal merkwürdig. Zum anderen bin ich unsicher, wie schließe ich die Uhr selbst an. Die Bezeichnungen sind mir ja gänzlich ungeläufig. U B e+.
Ok, U steht für anliegende Spannung, UB auch und e ist möglicherweise Erde. Aber wieso e+. Und wieso Wechselstrom?

Hat einer von Euch dafür eine Erklärung?

Viele Grüße Öyvind
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

KleineSekunde
Moderator
Beiträge: 1281
Registriert: Fr 20. Aug 2010, 22:02

Re: T&N TN Mutteruhr Anschluss

Beitrag von KleineSekunde » Do 30. Nov 2017, 22:06

Hallo Öyvind,

zunächst noch einmal herzlich willkommen hier im DGC-Forum und viel Spaß und Erfolg hier!

Ich denke nicht, dass die Uhr mit 60 V betrieben wird, auf der Spule am Aufzug findet sich ein Aufdruck mit dem Hinweis auf 12 V und auch der eingelegte / eingelegte Hinweiszettel auf der Platine zeigt nur Varianten von 6 bis 24 V.

Wie genau kommst du zu der Einschätzung, dass ursprünglich 60 V angeschlossen gewesen sein könnten? Angaben zur Spannung sehe ich nicht und alle Anschlüsse sehen für mich nach den Gebrauchsspuren gleich aus.

Schöne Grüße

Guido / KleineSekunde

besra
Beiträge: 115
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 21:24
Wohnort: bei Düsseldorf

Re: T&N TN Mutteruhr Anschluss

Beitrag von besra » Mi 6. Dez 2017, 16:05

Hallo Öyvind,

60V AC ist sicher nicht der richtige Anschluss für die Uhr!
Das weiße Kabel am Trafo: Hast Du das wieder angebracht, oder war das so und ist das das Kabel, das zur Uhr führt?

Die Klemmen an der Uhr sind [ N U ] für die Nebenuhr (hast Du nichts von geschrieben, also nichts anschließen). [ U BE+ ] könnte Betriebsspannung bedeuten, dabei wird wohl der rechte Anschluss Plus sein. Möglicherweise wurde - wie bei alten Telefonanlagen - Plus früher auch auf Erde (Betriebserde, nicht an die Steckdose anschließen!) gelegt. Erdverbindung braucht es sicher nicht. Also links an [ U BE+ ] Minus und rechts an [ U BE+ ] Plus anschließen; Gleichspannung, keine Wechselspannung!

Am Trafo musst Du mal gucken, was drauf steht (auf den Bildern kann ich nicht viel erkennen, nur rechts steht 60 und unter den Klemmen 3 und 4 von rechts "Batterie". Da, wo das weiße Kabel angeschlossen ist, steht auch etwas, kann ich aber nicht entziffern. Schreib doch mal, was da im Einzelnen steht.

Grüße
Bernd

TN-ler
Beiträge: 8
Registriert: Do 28. Dez 2017, 19:50
Wohnort: Saarland

Re: T&N TN Mutteruhr Anschluss

Beitrag von TN-ler » Fr 29. Dez 2017, 19:56

Ich würde mal die Drahtfarben des Netzteiles kontroolieren
sollte rot für + (plus) sein und blau für - (minus)
die Spannung könnte 12 oder 24 Volt sein.
Gruß, Hans

TN-ler
Beiträge: 8
Registriert: Do 28. Dez 2017, 19:50
Wohnort: Saarland

Re: T&N TN Mutteruhr Anschluss

Beitrag von TN-ler » Fr 29. Dez 2017, 20:05

Zum Netzteil
Die 12 oder 24 V Gleichspannung sind intern mit roten und blauen Drähten versehen, einfach mal messen, rot = Plus, blau = Minus

Die 60 Volt ~ sind für Wechselstrom-Signale, also Pausenklingel oder so,

Gruss Hans
Gruß, Hans

TN-ler
Beiträge: 8
Registriert: Do 28. Dez 2017, 19:50
Wohnort: Saarland

Re: T&N TN Mutteruhr Anschluss

Beitrag von TN-ler » Fr 29. Dez 2017, 22:53

Hallo Öyvind

Wie auf dem Aufzugsmagnet der Uhr zu sehen ist läuft diese mit 12V Gleichstrom

Das Netzgerät bietet diese 12V, zwichen den blauen und roten Drähten an der Anschlussklemme des Netzgerätes solltest du messen ob das stimmt

die Verbindung vom Netzgerät zur Uhr wäre am besten mit einem 2 farbigen Kabel ausgeführt, mit den weißen Strippen ist eine falsche Polung fast vorprogrammiert
Plus vom Netzgerät geht an Plus der Uhr...Minus an Minus...

die 60V wechselspannung ist als Signalspannung vorgesehen. (Pausenklingel) oder so
an den Anschluss Plus-Minus Batterie kann eine 12V Batterie angeschlossen werden welche bei Stromausfall den Betrieb übernimmt
Gruß, Hans

Antworten